Aus: Ausgabe vom 22.11.2017, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Mut gegen Armut – Armutsbekämpfung in Metropolen/Ballungsräumen«. Referate und Diskussion unter anderem mit Michael David von der Diakonie sowie Joachim Bischoff und Bernhard Müller, den Autoren der Studie »Soziale Ungleichheit im Wohlstand«. Donnerstag, 23.11., 19 Uhr, Patriotische Gesellschaft, Trostbrücke 4-6, Hamburg. Veranstalter: Die Linke. Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft

»Fake und Fakt. Literatur im postfaktischen Zeitalter«. Veranstaltung mit Katja Kullmann, Annett Gröschner, Simone Kornappel, David Salomon und Enno Stahl. Donnerstag, 23.11., 19 Uhr, Literaturforum im Brecht-Haus, Chausseestr. 125, Berlin. Veranstalter: Helle Panke e. V.

»Neben uns die Sintflut – Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis«. Wir leben nicht über unsere Verhältnisse, wir leben über die Verhältnisse der anderen und lagern Armut und Ungerechtigkeiten aus, im kleinen wie im großen Maßstab. Buchvorstellung mit Prof. Dr. Stephan Lessenich (Universität München). Donnerstag, 23.11., 19.30 Uhr, L50, Lasallestr. 50, Erfurt. Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen

»Wem gehört die Stadt – Bürger in Bewegung«. In ihrem Dokumentarfilm beobachtet die Kölner Filmemacherin Anna Ditges, was passiert, wenn Anwohner, Investoren, Politiker und Stadtplaner ihre ganz unterschiedlichen Vorstellungen von der Zukunft ihres Viertels unter einen Hut bringen müssen. Donnerstag, 23.11., 18 Uhr, Zielona Gora, Grünberger Str. 73, Berlin

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Feuilleton