Aus: Ausgabe vom 22.11.2017, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Sehr, sehr gut, gut

Informationen am Morgen |Di., 7.15 Uhr, DLF

RTSA27X.jpg
Und das ist: Julia Klöckner mit Anker (keine Montage)

Die vierte Merkel-Regierungsbildung zu begleiten, ist hartes Brot. Morgens im Radio sind alle Mittel recht. Julia Klöckner von der CDU griff am Dienstag zu dem der Repetitio: Steigerung der Eindringlichkeit durch Wiederholung einzelner Satzglieder (in allen literarischen Gattungen beheimatet). Die Kanzlerin habe die Sondierungsgespräche in einer Weise moderiert, »die sehr, sehr sachlich, sehr, sehr wohlwollend, informierend war«, ließ Klöckner wissen. Nach vier Wochen »hatten wir eine gute, gute Grundlage«.

Entsprechend habe »Kollege Wissing« von der FDP der Moderatorin am letzten Wochenende bescheinigt, dass sie »sehr sachlich und konstruktiv verhandelt« und FDP-Chef Lindner angefügt, dass sie »sehr gute Vorschläge macht«.

Über den Sinneswandel der lieben Kollegen mochte Klöckner nur sagen, dass ihm etwas entschieden Bedrohliches zu eigen sei. Sie schloss damit, »dass in einer so unruhigen Zeit ein Stabilitätsanker da sein muss, und das ist …«. (xre)


Debatte

Bewerte diesen Artikel:

Mehr aus: Feuilleton