Aus: Ausgabe vom 15.11.2017, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Die immer noch vergessenen Justizopfer des Kalten Krieges«. Ein verdrängtes Kapitel westdeutscher Geschichte: Kommunistenverfolgung in der Bundesrepublik. Vortrag von Dr. Rolf Gössner (Rechtsanwalt und Publizist aus Bremen) mit TV-Film von Peter Kleinert /Rolf Gössner: »Ein Staat sah rot«. Mittwoch, 15.11., 19 Uhr, Universität (Hörsaal 12), Universitätsstraße 1, Leipzig. Veranstalter: ATTAC und SDS Leipzig

»Die Russische Revolution vor 100 Jahren. Was war? Was bleibt?« Argumente, Standpunkte, Wertungen – besonders in Russland. Vortrag von Prof. Dr. Horst Schützler, Historiker. Mittwoch, 15.11., 17.30 Uhr, Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur, Friedrichstr. 176–179, Berlin. Veranstalter: Berliner Freunde der Völker Russlands e. V.

»Hoch die Russen und die Revolution«. Buchvorstellung mit Bruno Mahlow, Mitglied des Ältestenrates der Partei Die Linke. Mittwoch, 15.11., 17 Uhr, Café am Weidendamm, Schicklerstr. 4, Eberswalde. Veranstalter: Rotfuchs-Regionalgruppe Eberswalde

»An Mut sparet nicht ...« – Lieder und Texte zu Krieg und Frieden. Konzert mit Doc Fritz (Folk-Musiker) und Ekkehard Schleußner (Bandoneon). Donnerstag, 16.11., 20 Uhr, Offene Arbeit Erfurt, Allerheiligenstr. 9 (Hinterhaus), Erfurt. Veranstalter: RLS Thüringen

»Hoyerswerda – 26 Jahre danach?« Vortrag, Film und Diskussion mit Vertretern der »Out of focus Filmproduktion« und der Initiative »Pogrom 91«. Donnerstag, 16.11., 20 Uhr, »Bandito Rosso«, Lottumstr. 10 A, Berlin

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Feuilleton