Aus: Ausgabe vom 15.11.2017, Seite 7 / Ausland

UNO fordert erneut Ende von Jemen-Blockade

Genf. Die Vereinten Nationen haben erneut an die von Saudi-Arabien geführte Militärallianz appelliert, die anhaltende Blockade der Seehäfen des Jemen sofort zu beenden. Andernfalls sei das Leben von Millionen Menschen in Gefahr, sagte der UN-Koordinator für humanitäre Hilfe im Jemen, Jamie McGoldrick, am Dienstag. »Die humanitären Folgen von dem, was derzeit geschieht, sind unvorstellbar.« Rund 21 Millionen Menschen benötigten Hilfe, sieben Millionen seien vollständig von Lebensmittellieferungen abhängig, sagte McGoldrick in einem Telefonat aus Jordanien zu Journalisten in Genf. (Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland
  • UNO kritisiert Zusammenarbeit mit libyscher Küstenwache gegen Flüchtlinge
  • Auf Gipfeltreffen in Manila beschwören Gastgeber Duterte und US-Präsident Trump »enge Zusammenarbeit«
    Rainer Werning
  • Der puertoricanische Freiheitskämpfer Oscar López Rivera wird in Kuba wie ein Volksheld gefeiert
    Volker Hermsdorf
  • Venezuelas Regierung verhandelt mit Gläubigern und gibt sich zuversichtlich. Kritik an Sanktionen der EU
    Modaira Rubio, Caracas
  • Putin und Erdogan sprachen in Sotschi über Wirtschaftsbeziehungen und den Krieg in Syrien
    Karin Leukefeld