Aus: Ausgabe vom 13.10.2017, Seite 5 / Inland

Berliner Filialen der Postbank bestreikt

Berlin. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) hat die Berliner Beschäftigten der Postbank Filialvertrieb AG am Donnerstag zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Über 350 von ihnen waren im Ausstand, erklärte die Gewerkschaft. Alle Zweigstellen im gesamten Stadtgebiet seien vom Ausstand betroffen gewesen; die meisten seien geschlossen geblieben. Verdi fordert u. a. eine Verlängerung des Kündigungsschutzes bis Ende 2022 und eine Erhöhung der Gehälter um fünf Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. In den bisherigen Verhandlungen hätten die Postbank-Unternehmer nur ein unzureichendes Angebot vorgelegt. (jW)

Der richtige Begleiter für den Sommer im Marx-Jahr!

Unser Aktionsabo der gedruckten Ausgabe (62 Euro statt 115,20 Euro): Sechs Tage in der Woche, mit vielen Hintergründen und Analysen, mit thematischen Beilagen und am Wochenende acht Seiten extra. Das Abo endet nach drei Monaten automatisch. Als Zugabe gibt es das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben.

Mehr aus: Inland