75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 30. November 2021, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 20.07.2017, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Die Darstellung der Partei Die Linke im ›Bericht des Unabhängigen Expertenkreises Antisemitismus‹«. Einführung: Uwe Hiksch. Treffen des Marxistischen Forums am Freitag, 21.7., 16 Uhr, Karl-Liebknecht-Haus, Raum 1, Kleine Alexanderstr. 28, Berlin

»Halbes Hähnchen vom Himmel – Zwangsräumungen in Berlin«. Vertreter der Initiative »Hände weg vom Wedding!« werden über die aktuelle stadtpolitische Lage und den Kampf gegen Zwangsräumungen und Verdrängung im Wedding berichten. Freitag, 21.7., 19 Uhr, FAU-Lokal, Grüntaler Str. 24, Berlin

»Proteste gegen den G-20-Gipfel – Berichte und Analysen«. Elbphilharmonie und Wasserwerfer: Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Protesten gegen G 20 in Hamburg berichten von Ablauf und Charakter der Demonstrationen sowie vom Vorgehen der Polizei. Anschließend Diskussion. Freitag, 21.7., 18.30 Uhr, Aurora-Lokal, Bennoplatz 6, Wien

»Im inneren Kreis« (D 2017). Dokumentarfilm über verdeckte Ermittlerinnen und Ermittler in der linken Szene. Was ist der Preis von Überwachung, für den einzelnen und für die ganze Gesellschaft? Die Filmemacher haben mit Aktivisten und ihren Rechtsanwälten gesprochen, außerdem mit Politikern, von denen einige die Einsätze zu verantworten haben. Filmvorführung in Anwesenheit des Regisseurs Hannes Obens am Freitag, 21.7., 19 Uhr, Kino Abaton, Allendeplatz 3/Ecke Grindelhof, Hamburg. Infos zum Film: iminnerenkreis-doku.de/

Mehr aus: Feuilleton