Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.05.2017, Seite 10 / Feuilleton
Literatur

Döblin-Preis

María Cecilia Barbetta bekommt den diesjährigen Alfred-Döblin-Preis der Akademie der Künste in Berlin. In ihrem Manuskript »Bloody Mary« verschränke die Schriftstellerin »auf so kunstvolle wie leichthändige Weise die Geschichten kleiner Leute in einem Vorort von Buenos Aires mit der großen Geschichte am Vorabend der argentinischen Militärdiktatur«, teilte die Jury am Samstag zur Begründung mit. Barbetta wurde 1972 in Buenos Aires geboren und lebt seit 1996 in Berlin. Der mit 15.000 Euro dotierte Döblin-Preis wird alle zwei Jahre für ein noch nicht fertiggestelltes Prosamanuskript vergeben. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton