Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Dienstag, 28. Mai 2024, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2751 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Jobvernichtung boomt

    DGB Berlin-Brandenburg zog niederschmetternde Zwischenbilanz der »Arbeitsmarktreformen«. Alle regierungsamtlich verkündeten Ziele verfehlt, Armut nimmt zu
    Von Rainer Balcerowiak
  • Völkerrecht gebrochen

    Bundesverwaltungsgericht verurteilt Unterstützung der Bundesregierung des Irak-Krieges als rechtswidrig.
    Von Frank Brendle
  • Nicht nur im Zweifel gegen die Freiheitsrechte

    Rückblick und Ausblick: Egal, ob der Innenminister Schily oder Beckstein heißt – der Ausbau des staatlichen Repressionsapparates schreitet mit großen Schritten voran.
    Von Ulla Jelpke
  • Lebendige Tradition

    Vor 60 Jahren begann Geschichte des »Tages der Opfer des Faschismus«. Am Sonntag wird sie mit Aktionstag gegen Rassismus, Neonazismus und Krieg in Berlin fortgesetzt
    Von Nicole Warmbold
  • Willkür bei Jobcentern

    Berlin: Angst vor Zwangsumzügen wächst. Senatsverwaltung für Soziales beschwichtigt: »Man kann mit den Behörden reden«. ALG-II-Betroffene haben andere Erfahrungen
    Von Hans Springstein
  • Sitzblockaden sind keine Nötigung

    Freispruch für Aktivisten der Friedensbewegung, die vor der Rhein-Main-Airbase an Aktionen der Kampagne »resist the war« gegen den Irak-Krieg teilgenommen hatten
    Von Tim Neumann
  • Höher, schneller, weiter

    Ausbau des Flughafen Frankfurt/Main wird vorangetrieben. Montag können bereits die ersten Bäume fallen. Bürgerinitiativen rufen zu Protesten auf und erwarten »heißen Herbst«
    Von Thomas Klein
  • Tausende verlieren Staatsangehörigkeit

    Türkischen Migranten wegen Wiederannahme eines zweiten Passes Bürgerrechte aberkannt. Gewerkschaften und Linkspartei kritisieren folgenschwere Ausgrenzung
    Von Andreas Grünwald
  • Undankbare Bosse

    Das deutsche Großkapital hätte allen Grund, der SPD-Grünen-Regierung eine weitere Amtszeit zu wünschen. Doch die Wahlkampfunterstützung hält sich in Grenzen
    Von Hermannus Pfeiffer
  • Snackattack

    Mit den Grünen im tiefsten Berlin-Neukölln
    Von Jörg Hung
  • Logischer Trumpf

    Ein Protestant in Bayern: Wolfgang Schäuble besuchte die CSU im Münchner Hofbräukeller
    Von Reinhard Jellen
  • Dominoprinzip

    Nach 28 Jahren kamen in Argentinien die Überreste einer französischen Nonne ans Licht
    Von André Dahlmeyer
  • Wer hätte das gedacht?

    Es geht nicht mit rechten Dingen zu im Öffentlich-Rechtlichen – aber das kann man ja nicht ahnen. Oder doch?
    Von Edgar Külow
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Bei allem derzeitigen Wahltheater kommt mir des öfteren Lenins Fragestellung in den Sinn: Demokratie für wen und gegen wen?«
  • »Realos und Fundis sind überholt«

    Gespräch mit Katja Kipping über den Nutzen von Regierungsbeteiligung und Opposition sowie den »Sozialismus als Prozeß«.
    Interview: Jürgen Elsässer
  • Herrschaftsmaschine

    Karl Marx schrieb 1871 über den parlamentarisch kontrollierten Staat: Kolossale Schulden, erdrückende Steuern, Zankapfel der Parteien
  • Nürnberg 1935

    Vor siebzig Jahren wurden auf einer Sondersitzung des Reichstags die antijüdischen »Rassengesetze« beschlossen
    Von Kurt Pätzold