75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 6. Dezember 2021, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Big is beautiful

    Beim Thema Landwirtschaft beherrschen Klischees die Medienlandschaft. Eins lautet: Groß gleich industriell, also schlimm
    Von Jana Frielinghaus
  • Unverwüstliches Ostrelikt

    Agrargenossenschaften behaupten sich auch 15 Jahre nach der »Wende« hartnäckig. Von der Politik ausgehende Zerschlagungsversuche sind gescheitert
    Von Wolfgang Jahn
  • Mammutprojekt mit Potential

    BRD-Bauern machen erste Erfahrungen mit der EU-Agrarreform vom Sommer 2003. Ohne Subventionen kann europäische Landwirtschaft nicht überleben
    Von Erika Czwing
  • Tödliche Saat

    Der indische Bundesstaat Andhra Pradesh hat dem Konzern Monsanto untersagt, genmanipulierte Baumwollsamen zu verkaufen
    Von Gerhard Klas
  • Garantiert ohne Garantie

    Mehrheit der Bauern in der BRD lehnt Anbau von Genfood ab. Das vor einem Jahr in Kraft getretene Gentechnikgesetz bietet ihnen letztlich keinen Schutz
    Von Helmut Frielinghaus
  • Verdrängungswettbewerb

    EU-Osterweiterung brachte den Bauern der Beitrittsländer zunächst beachtliche Einkommenssteigerung. In Zukunft könnte Import westlicher Produkte heimische Erzeugung kaputtmachen
    Von Dieter Dräger
  • Weniger ist mehr

    Auch der deutsche Weinbau ist von der Globalisierung existentiell betroffen. Einziger Ausweg könnten Flächenreduzierung und Qualitätsverbesserung sein
    Von Rainer Balcerowiak
  • Freiheit als Einbahnstraße

    Global Player wollen mit Hilfe der WTO-Agrarverhandlungen ihre Absatzmärkte erweitern. Bisher scheiterten ihre Pläne am Widerstand der armen Länder
    Von Albrecht Kieser
  • Bescheidenheit verordnet

    Sozialgericht Berlin fällte Präzedenzurteil: Arbeitslosengeld II angeblich verfassungsgemäß. Berufung angekündigt
    Von Daniel Behruzi
  • Teuflische Enge

    Prekäre Arbeits-, Lebens- und Protestwelten im Postfordismus.
    Von Wolf Wetzel
  • Klinikärzte streiken weiter

    2000 Mediziner im Ausstand. Protest gegen Verschlechterung der Arbeitsbedingungen weitet sich aus. Ver.di gegen Aktionen an Berliner Charité
    Von Wera Richter
  • Keine tariffreie Zone

    Horrorkatalog der Unternehmer abgewendet. Beschäftigte der Oberselters Mineralbrunnen Vertriebs-GmbH im Taunus wehrten sich mit Warnstreik und Gewerkschaft
    Von Hans-Gerd Öfinger
  • Abgeschrieben

    Ein Briefwechsel mit der Berliner Senatsinnenverwaltung
  • Handel im Wandel

    Kaufkraftschwund in BRD trifft auch die Großen des Einzelhandels. Aldi und Metro mit sinkenden Umsätzen. Kunden nehmen »Geiz ist geil«-Werbung wörtlich
    Von Dieter Schubert
  • Heß war Wegbereiter

    Der spätere Hitler-Stellvertreter war schon bei Putschversuchen gegen die Weimarer Republik dabei. Neonazis ehren ihn heute als »Friedenspolitiker«
    Von Ulrich Sander
  • Urteile geben Neofaschisten Aufwind

    Rechte freuen sich über Aufhebung des Trommelverbots bei Aufmärschen in Hamburg und Freispruch für die Parole »Ruhm und Ehre der Waffen-SS«. Einspruch aus Sachsen-Anhalt
    Von Wolfram Siede
  • Zerstörte Leben

    Eine Wanderausstellung zur Geschichte und Zukunft der »Euthanasie«
    Von Sabine Lueken
  • Über Gebühr

    Wer kassiert, wenn wer kopiert? Ein spanisches Gericht erklärte die Kopiergebühr bei CD- und DVD-Rohlingen für illegal
    Von Ralf Streck
  • Nicht das letzte Wort

    Von der Privatuni in den Wahlkampf: Über den Versuch der FDP, mit Konrad Schily neue esoterische Wählerpotentiale zu erschließen
    Von Christoph Horst
  • Aus den Blöcken

    Wird vor der Leichtathletik-WM die Fehlstartregel verschärft?
    Von Ralf Ledebur
  • »Schande«

    Fußballfans vor der Saison. Serie (III)
    Von Frank Willmann