75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 2. Dezember 2021, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Heuschreck, laß nach!

    Bundeskanzler Schröder hält auf dem SPD-Kongreß »Soziale Marktwirtschaft« eine schöne Leichenrede auf selbige
    Von Jürgen Elsässer
  • SPD in der Zerreißprobe

    Rechte und linke Sozialdemokraten kämpfen mehr mit sich als mit den politischen Gegnern. Jusos drängen auf inhaltliche Erneuerung der Mutterpartei
    Von Ulla Jelpke
  • Tops und Flops der Heuschrecken-Debatte

    »Münte« und die biblischen Plagen des modernen Kapitalismus. Eine Zitatenlese aus der jüngsten Zeit nebst einer Ergänzung von Friedrich Engels
    Von Zusammenstellung: Jürgen Elsässer
  • PDS als Markenzeichen

    Wahlbündnis: Partei des Demokratischen Sozialismus im Namensstreit bereit zu Kompromissen. SPD und Grüne finden, Linke sehen anders aus
    Von Wera Richter
  • »Online-Demo« vor Gericht

    Prozeß wegen virtuellem Protest gegen Abschiebegeschäft der Lufthansa und um Grundrechte im Internet
    Von Philipp Mattern
  • Bahn boykottiert weiter

    Ausstellung zum Thema Deportationen nach Auschwitz wird nicht auf Bahnhöfen zugelassen. Protestaktion in Frankfurt/Main
    Von Ralf Wurzbacher
  • Abgeschrieben

    Beitrag zum Stand der Linksbündnis-Diskussion innerhalb der WASG
  • Gerührt

    Gerhard Schröder wird Ehrendoktor in Göttingen
    Von Reimar Paul
  • Monatelang gedemütigt und gequält

    US-Magazin veröffentlichte geheimes Folterprotokoll aus Gefangenenlager Guantánamo. Pentagon verteidigt »bewährte Befragungsansätze«
    Von Rainer Rupp
  • Mehr als 1700 US-Soldaten getötet

    Besatzerarmee muß erneut Verluste im Irak einräumen. Pentagon gibt 100 Millionen für Propaganda frei. Anwälte Saddam Husseins fordern Prozeß in Europa
  • Streit im Christenlager

    Dritter Wahlgang im Libanon brachte US-Freund Aoun einen überraschenden Erfolg. Urnengang am kommenden Sonntag entscheidend
    Von Jürgen Cain Külbel
  • Von Veränderung keine Spur

    Ein Drittel der Filipinos lebt unterhalb der Armutsgrenze. Demonstrationen und Gefechte zum Nationalfeiertag
    Von Thomas Berger
  • Show im griechischen Parlament

    Konservativer Premier stellte »Vertrauensfrage«. Banker weiter im Ausstand. Gewerkschaften vor landesweitem Tag der Solidarität
    Von Heike Schrader, Athen
  • Verblassende Schönheit

    USA für Anleger nicht mehr attraktiv? US-Kongreßstudie beklagt dramatischen Rückgang ausländischer Direktinvestitionen
    Von Rainer Rupp
  • Keine Hilfstruppe

    UGT bekräftigt auf Kongreß Festhalten an Kampf gegen Sozialabbau. Gewerkschaft sieht sich als Alternative für frustrierte Mitglieder der Arbeiterkommissionen
    Von Ralf Streck