Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2019, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Schröder auf Rekordjagd

    Bundesregierung erwartet für März erneut über fünf Millionen Erwerbslose. Springers Welt beschimpft sie. Arbeitsmarktexperte zweifelt an Erfolg von »Hartz IV«
    Von Ulrich Schwemin
  • Achse Moskau – Neu-Delhi – Peking?

    Während die USA ihren Einfluß im postsowjetischen Raum verstärken, rüstet Rußland die militärstrategische Konkurrenz der US-Amerikaner mit moderner Militärtechnik aus.
    Von Frank Preiß
  • Bankgeheimnis ade

    Die Verfassungsmäßigkeit der automatischen Kontenabfrage bleibt zweifelhaft. Diese Überprüfung steht allen Behörden offen, die mit der Erhebung von Sozialdaten zu tun haben
    Von Ulla Jelpke
  • Im Ein-Euro-Jobber-Rausch

    Bochumer Schulverwaltung sieht keinen Anlaß, arbeitsrechtliche Standards einzuhalten.
    Von Tomasz Konicz
  • Weiterhin Einsturzgefahr in Atommüllendlager

    56 Millionen Euro für Sicherungsabreiten in Morsleben bewilligt. Die Behörden halten Freisetzung von Radioaktivität für unwahrscheinlich. BUND fürchtet dramatische Folgen
    Von Reimar Paul
  • Straßenkampf in Zinnowitz

    Auch 60 Jahre nach der Befreiung bleiben Opfer der faschistischen Diktatur für manche Gemeindeväter offenbar fragwürdige Zeitgenossen
    Von Hans Daniel
  • Abgeschrieben

    Aus der Ostermarsch-Rede von Wolfgang Richter (Linkes Bündnis Dortmund) am Montag
  • Bankgeheimnis ade

    Die Verfassungsmäßigkeit der automatischen Kontenabfrage bleibt zweifelhaft. Diese Überprüfung steht allen Behörden offen, die mit der Erhebung von Sozialdaten zu tun haben
    Von Ulla Jelpke
  • Inkompetenz.de

    Gesellschaftliche Krise: Kaum Wachstum, schlaffer Binnenmarkt, Massenerwerbslosigkeit. Statt Lösungen fällt Wirtschaft und Politik nur neoliberaler Unsinn ein
    Von Klaus Fischer
  • Im Schatten des Sterns

    Von Marienfelde bis Argentinien – Ausstellung in der Berliner Galerie Olga Benario informiert über Nazivergangenheit des Daimler-Konzerns
    Von Markus Bernhardt
  • Zufrieden schwappen

    Mag der Kosmos blöd sein, die Ostsee ist klüger. Ihre Wellen sind kommunistisch gesonnen
    Von Jürgen Roth
  • Ohne Höhö

    Sebastian Krämer will kein Humorist sein und ist es deswegen geworden
    Von Christian Schmidt
  • Nee Nee Nee New News Now

    Es gibt noch politisches Theater: Was die Kreuzzüge mit Guantánamo zu tun haben, zeigt »1001 Arabian Eyes«, das dritte Stück der freien Berliner Gruppe G86B
    Von Conny Gellrich
  • Den Anstand wahren

    Beton – es ist immer die Frage, was man daraus macht: Vor dem WM-Qualifikationsspiel Griechenland gegen Albanien
    Von Taki Kostadopolus
  • Werte Werte

    Es spricht: Dieter Hoeneß, Ethik-Kommissar
    Von Klaus Weise
  • Latin Lovers

    Der Stadt und dem Erdkreis
    Von André Dahlmeyer