75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 1. Dezember 2021, Nr. 280
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • »Gewinner« verlieren

    Beschäftigtenvertreter der deutschen Opel-Standorte erkaufen Investitionszusagen mit drastischem Lohnverzicht. Entlassungen »rechtsverbindlich« ausgeschlossen
    Von Daniel Behruzi
  • Aussichtslos im Kessel

    Serie. Auf dem Wege nach Karlshorst. Die Befreiung der Deutschen vor 60 Jahren. Über den Rhein – ostwärts. (Teil V)
    Von Kurt Pätzold
  • Panzer gegen Krummdolch

    Kanzler Schröder hält weitere Rüstungsexporte in den Nahen Osten für möglich
    Von Peter Preiß
  • Armutsrisiko Kind

    Wirtschaftsforscher bescheinigen Alleinerziehenden signifikant niedrigere Einkommen. Wachsende Gefahr von Altersarmut besonders in Ostdeutschland
    Von Hans Springstein
  • Wer sperrte den Flughafen?

    Bush-Besuch schlägt nachträglich Wellen im Hessischen Landtag: Keiner will die Verantwortung übernehmen
    Von Thomas Klein, Wiesbaden
  • Angriff der Unternehmer

    Manteltarifvertrag in der Papierverarbeitungsbranche soll ausgehebelt werden. Ver.di antwortet mit Warnstreiks. Langer Tarifkampf erwartet
    Von Hans-Gerd Öfinger
  • Geiz ist giftig

    Pestizidbelastung bei Salaten laut neuer Untersuchung dramatisch gestiegen. Greenpeace stellt Strafanzeige gegen große Supermarktketten
  • Harte Töne gegen Taiwan

    Nationaler Volkskongreß in Peking: Gesetz gegen Unabhängigkeit der Inselprovinz geplant. Schlagabtausch mit Washington über Menschenrechtsfragen
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Der König und der Präsident

    Für George W. Bush, den »Ölmann« aus Texas, ist Saudi-Arabien so etwas wie der siebte Himmel
    Von Kolumne von Mumia Abu-Jamal
  • Votum gegen Washingtons Kriege

    US-Bundesstaat Vermont: Mehrheit für Truppenabzug aus Irak. Friedensresolution konnte nicht in allen Städten bei Kommunalwahl eingebracht werden
    Von Rainer Rupp
  • Rot gegen orange

    Die einstige Sowjetrepublik Moldawien wählt am Sonntag ein neues Parlament. Regierende Kommunisten favorisiert. EU-Orientierung unumstritten
    Von Bertolt Weber
  • Gesellschaft als Klinik

    Benjamins Tigersprung: Geschichte des Linksradikalismus – kurzer Lehrgang (17). SPK, Foucault und Deleuze/Guattari wollten aus der Krankheit eine Waffe machen
    Von Walter Hanser
  • Scheißen im Walde

    Claus Peymann richtet Fließtext klein: Elfriede Jelineks »Wolken.Heim. Und dann nach Hause« am Berliner Ensemble
    Von Hein Gothe
  • Leserbriefe an die junge Welt

    »Die sogenannten Arbeitgeber geben keinen Pfennig Lohn und Steuern freiwillig und werden Steuergeschenke konsequent zur Gewinnoptimierung nutzen, bei Strafe des Verlustes ihrer Konkurrenzfähigkeit.«
  • »El Libertador«

    In letzter Zeit ist viel von der »Bolivarianischen Revolution« in Venezuela die Rede. Aber wer war eigentlich der Namensgeber dieses Prozesses?
    Von Andreas Bodden