Gegründet 1947 Montag, 17. Juni 2019, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • »Leg sie um!«

    US-Armeevideo dokumentiert mögliches Kriegsverbrechen in Falludscha. Besatzer verstärken Angriffe. Allawi droht mit »umfassender militärischer Lösung«
    Von Rainer Rupp
  • Einkommensverhältnisse

    Gegenrechnungen: Frißt der faule Osten den reichen Westen auf? Der Spiegel schlug Alarm: »Der Osten steht still, und der Westen stürzt ab«. Angleichung stagniert schon seit 1996. (Teil II)
    Von Walter Friedrich
  • Zahnarzt schon zu teuer

    Protesttag der Bundesvereinigung »Lebenshilfe« vor dem Brandenburger Tor in Berlin
    Von Till Meyer
  • Ausufernde Überwachung

    Bundesregierung will Regelungen über den Zugriff der Strafverfolgungsbehörden auf Telekommunikationsdaten ohne Evaluierung weiter verlängern
    Von Ulla Jelpke
  • Keine Chance für die Bahn

    Börsengang ja oder nein? Zwei Lobbygruppen im Clinch mit untauglichen Konzepten. Interessen der Allgemeinheit und der Beschäftigten hintenan
    Von Hans-Gerd Öfinger
  • Alles unschuldige Opfer?

    Verfolgte des Naziregimes und PDS protestieren gegen Gedenkstätte für in der DDR verurteilte Faschisten in Halle. Einige der Geehrten waren an Ermordung von 1017 KZ-Häftlingen beteiligt
  • Lizenzen für Deutschland

    Die Deutschquote wird kommen – freiwillig im Staatsrundfunk. Der Verband privater Rundfunk- und Telekommunikation will klagen und weiter dudeln
    Von Heinrich Hecht
  • Keine Koketterie!

    Warnung vor abgehackten Beinen: In Jena tagten Linke zu »Konservativen Perspektiven im neoliberalen Zeitalter«
    Von Günter Platzdasch
  • An der Theke ist alles Rock’n’Roll

    Anekdote in the UK: Punk war Punk und ist weit weg. Auf dem Kasseler »Punk! Kongreß« war wenig über Opposition und Gegenwart zu erfahren
    Von Marek Lantz
  • Dilettantismus und Avantgardismus

    Wir reden nicht von der heute erstmalig in Berlin stattfindenden Popkomm. Wir reden von Musikgeschichte: Die Basisband Throbbing Gristle (1)
    Von Marc Degens