75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 2. Dezember 2021, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Städte in der Pleite

    Kommunalvertreter üben scharfe Kritik an Gemeindefinanzreform und kündigen Proteste an
    Von Daniel Behruzi
  • Soziale Verwerfungen

    Auszüge aus dem im Mai erschienenen »Ostdeutschen Memorandum 2003« des Ostdeutschen Kuratoriums von Verbänden.
  • Es geht nicht um die Schwarzarbeit.Oder doch?

    Ein Streitgespräch beim Grenzcamp in Köln: Über die Forderung »Offene Grenzen für alle« und Arbeitsmigration, über Sklavenhalter, Dumpinglöhne und die Rolle der Gewerkschaften.
    Von Moderation: Jendrik Scholz
  • Zwangsarbeit zumutbar

    Einige hartnäckige Legenden und die tatsächliche Brutalität der »Reform« von Arbeitslosen- und Sozialhilfe.
    Von Hans Peter
  • Arme als Investitionsbremse

    »Anwohnerinitiative« in Berlin-Kreuzberg macht Stimmung gegen Ansiedlung eines Obdachlosenheimes
    Von Christian Linde
  • Service statt Cyberpunk

    Camp des »Chaos Computer Club« bei Berlin: Private Sicherheit im Mittelpunkt
    Von Ulrike Röhrig
  • Struck auf dem Kriegspfad

    Inbetriebnahme des Bombodroms zum 18. August angeordnet. Kläger beantragen Eilentscheidung
    Von Ralf Wurzbacher
  • Reparaturbetrieb?

    LabourNet Germany will den Gewerkschafte(r)n auf die Sprünge helfen
    Von Mag Wompel
  • Hart und bekämpfenswert

    Notwendige Aufarbeitung: Das Buch »Siegerjustiz? Die politische Strafverfolgung infolge der Deutschen Einheit«
    Von Horst Schneider
  • Fettes Deutschland

    Dicke Mütter, dicke Kinder – dicke Mütter, dicke Kinder: Satt ist man hierzulande selten
    Von Silvia Schattenfroh
  • Stammhalter

    Die sudetendeutsche »Volksgruppe im fünften Volkstumskampf«. Eine Studie von Emil Hruska zur Anschlußbewegung 1938
    Von Werner Röhr
  • Auf Heydrichs Liste

    Eines der frühen Mordopfer des Naziregimes wurde vor 70 Jahren der republikanische Journalist Felix Fechenbach
    Von Nick Brauns