Rosa-Luxemburg-Konferenz 2017

Rosa-Luxemburg-Konferenz 2017

Alle Artikel rund um die Konferenz, Blogeinträge der jW-Redaktion und Bilder von der Veranstaltung am 14. Januar 2017 im Mercure Hotel MOA Berlin
Programm
  • · Programm

    Das volle Programm

    90421.jpg

    Gesamtmoderation: Dr. Seltsam

    10.20 Uhr: Auftakt mit Capoeira von Topázio Berlin und Cultura Brasil Berlin

    10.30 Uhr: Eröffnung der Kunstausstellung der Gruppe »Tendenzen«
    »¡No pasarán! – Die Reaktion wird nicht durchkommen! Unsere Kunst für eine friedliche und solidarische Gesellschaft«

    Vorträge

    »Gegen rechts ist nicht genug – Sozialistische Alternativen erkämpfen«

    11.00 Uhr: »Der Kampf gegen den Rückschritt und der Aufbau einer neuen Linken«
    Jean Wyllys, Mitglied im brasilianischen Nationalkongress, Partido Socialismo e Liberdade (Brasilien)

    12.00 Uhr: »›Unabhängigkeit und Sozialismus‹ – Chancen für eine gesellschaftliche Alternative im Baskenland«
    Arnaldo Otegi, politischer Gefangener bis März 2016, Vorsitzender der linken baskischen Unabhängigkeitspartei SORTU (Baskenland)

    anschl. Gian Paolo »Picchio« Picchiami und David Cacchione (Banda Bassotti) über ihren Film
    »Banda Bassotti – la brigata internazionale«

    13.00 Uhr: »Kampf gegen Rassismus unter neuen Bedingungen in den USA«
    Marylin Zuniga, Organisatorin für Bildungsarbeit, Lehrerin an der Roses Concrete Community School (-Oakland), politische Aktivistin (USA)

    anschl. Grußbotschaft von Mumia Abu-Jamal, Journalist und politischer Gefangener in den USA
    Bericht zu den Vorbereitungen zum Protest gegen den G-20-Gipfel in Hamburg
    Heinz Ratz (Strom & Wasser) zur Arbeit des Büros für Offensivkultur

    14.30 Uhr: »FARC-EP: Vom bewaffneten zum parlamentarischen Kampf«
    Alberto Pinzón (Kolumbien) und Guillermo Quintero (Mexiko)

    anschl. Filmvorschau »Losgelöst von allen Wurzeln«, mit Rolf Becker (Schauspieler) und Susann Witt-Stahl (Chefredakteurin M&R)

    15.30 Uhr »Warum wir den Sozialismus in Kuba erneuern und nicht aufgeben«
    Arlín Alberty Loforte, Stellv. Direktorin der Tageszeitung Granma, Leiterin von Granma Internacional (Kuba)

    anschl. Politische Poesie – Nicolás Miquea (chilenischer Musiker) im Konzert

    Buchvorstellung: Wladislaw Hedeler und Volker Külow zu den Lenin-Neueditionen
    »Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus« und »Staat und Revolution« ,
    moderiert von Arnold Schölzel (stellv. jW-Chefredakteur)

    17.00 Uhr »Der Kampf gegen Terror und Diktatur in der Türkei«
    Ertugrul Kürkcü, Abgeordneter der Halkların Demokratik Partisi, HDP (Türkei)

    anschl. Grußbotschaft von Selahattin Demirtas, Kovorsitzender der Halkların Demokratik Partisi, HDP (Türkei)

    »A desalambra!« (Weg alle Zäune): Rolf Becker (Schauspieler) und Nicolás Miquea (chilenischer Musiker) spielen Daniel Viglietti (Liedermacher, Uruguay)

    Podiumsgespräch

    18.00 Uhr

    »Nach der Bundestagswahl 2017: NATO führt Krieg – die Linke regiert?«

    Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei Die Linke
    Aitak Barani, Stadtteilinitiative Zusammen e.V., Frankfurt am Main
    Ellen Brombacher, Kommunistische Plattform in der Partei Die Linke
    Patrik Köbele, Vorsitzender der Deutschen Kommunistischen Partei, DKP
    Moderation: Stefan Huth (Chefredakteur junge Welt)

    20.00 Uhr Gemeinsames Singen der »Internationale«

    20.30 Uhr Abschlussfete mit der Band »Proyecto Son Batey« und Mojitos in der Lounge

    Parallelprogramm

    Jugendforum im Saal MOA5 ab 14 Uhr
    »Den Rechtsruck stoppen! – Wie organisieren wir den Widerstand gegen AfD und Co.?«
    Podiumsdiskussion mit Vertretern der Gewerkschaftsjugend sowie linker Bündnisse und Organisationen