75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2024, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 28.05.2024, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Entsolidarisiert

Streik | Arte-Mediathek
c-2018-nord-ouest-films.jpg
Auf die Politik ist kein Verlass: Die streikende Belegschaft

Das erste Mal seit 2018 einen Spielfilm von Anfang bis Ende geschaut. Hatte etwas Zeit, etwas Ruhe und war nicht müde. Und der Streifen versprach, die bescheidensten Wünsche eines linken Herzens in dieser fiesen Zeit zu erfüllen: Realismus, Opposition und Kampf. Das französische Drama »Streik« aus dem Jahr 2017 verhandelt, was sich alltäglich abspielt: Ein Industriebetrieb wird abgewickelt, nachdem die Arbeiter bereits zwei Jahre lang kostenlos fünf Stunden pro Woche zusätzlich geschuftet haben und der Konzern satte Gewinne einfährt. Ein Arbeitsminister, der rhetorisch die Belegschaft, aber tatsächlich die Interessen des Kapitals vertritt. Ein Wutausbruch der Streikenden gegen den Boss ist für den Minister dann willkommener Anlass, den Kämpfenden die Unterstützung zu entziehen. Der entscheidende Rückzieher allerdings passierte vorher: Einige Kollegen haben die angebotenen Abfindungen angenommen – wohl wissend, in der strukturschwachen Region Agen nie wieder Arbeit zu finden – und sich als Streikbrecher betätigt. (sk)

Solidarität jetzt!

Das Verwaltungsgericht Berlin hat entschieden und die Klage des Verlags 8. Mai abgewiesen. Die Bundesregierung darf die Tageszeitung junge Welt in ihren jährlichen Verfassungsschutzberichten erwähnen und beobachten. Nun muss eine höhere Instanz entscheiden.

In unseren Augen ist das Urteil eine Einschränkung der Meinungs- und Pressefreiheit in der Bundesrepublik. Aber auch umgekehrt wird Bürgerinnen und Bürgern erschwert, sich aus verschiedenen Quellen frei zu informieren. Denn nicht allen lernen die junge Welt kennen, da durch die Beobachtung die Werbung eingeschränkt wird.

Genau das aber ist unser Ziel: Aufklärung mit gut gemachtem Journalismus. Sie können das unterstützen. Darum: junge Welt abonnieren für die Pressefreiheit!

  • Leserbrief von Onlineabonnent/in Heinrich H. aus Stadum (27. Mai 2024 um 23:15 Uhr)
    »Streik«: »108 Min., Nur noch 4 Tage online, TV-Ausstrahlung am Dienstag, 28. Mai um 00:55«: https://www.arte.tv/de/videos/114139-000-A/streik/ oder als mp4 herunterladen: https://arteptweb-a.akamaihd.net/am/ptweb/114000/114100/114139-000-A_EQ_0_VA-STA_08887360_MP4-1500_AMM-PTWEB-60711643439017_2K4m2ZCALE.mp4 Empfehlung: Ansehen!

Mehr aus: Feuilleton

Solidarität jetzt! Tageszeitung junge Welt im Kampf um Pressefreiheit unterstützen & abonnieren!