3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Februar 2023, Nr. 30
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aus: Ausgabe vom 10.12.2022, Seite 15 / Geschichte
Geschichte

Anno … 50. Woche

1642, 13. Dezember: Der niederländische Seefahrer Abel Tasman »entdeckt« Neuseeland. Die Insel im südlichen Pazifik wird von ihm zunächst als »Statenland« bezeichnet. Tasman selbst setzt nie einen Fuß an Land.

1942, 18. Dezember: Nachdem die Alliierten bereits im August erste glaubwürdige Informationen über die Vernichtung der Jüdinnen und Juden durch die Nazis im besetzten Polen erhalten haben, verabschieden Vertreter der alliierten Regierungen die »Interalliierte Erklärung zur Vernichtung der Juden«, in der es heißt: »Die Aufmerksamkeit der Regierungen (…) wurde auf die zahlreichen Mitteilungen aus Europa gelenkt darüber, dass sich die deutschen Behörden in allen Gebieten, auf die sich ihr barbarisches Regime erstreckt, nicht nur auf die Entziehung der elementarsten Menschenrechte von Personen jüdischer Abstammung begrenzen, sondern die von Hitler mehrfach ausgedrückte Absicht verwirklichen, das jüdische Volk in Europa auszutilgen.« Mit der Erklärung machen die Alliierten zudem deutlich, dass sie gewillt sind, die Verbrechen der Nazis nach dem Ende des Krieges juristisch zu verfolgen.

1957, 13. Dezember: Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe spricht den ehemaligen Leiter des Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Viktor Agartz, sowie dessen Sekretärin, Ruth Ludwig, von der Anklage der verfassungsfeindlichen und landesverräterischen Beziehungen zum Freien Deutschen Gewerkschaftsbund frei. Agartz war vorgeworfen worden, Gelder aus der DDR zur Unterstützung der illegalen KPD erhalten zu haben. Trotz des Freispruchs wird er kurz darauf aus der SPD und dem DGB ausgeschlossen.

1957, 16. Dezember: In Rossendorf bei Dresden wird am Zentralinstitut für Kernforschung der erste Atomreaktor der DDR in Betrieb genommen. Sechs Wochen zuvor ist in Garching bei München der als »Garchinger Atomei« bekannte Forschungsreaktor eröffnet worden.

1972, 18. Dezember: Nach dem vorläufigen Scheitern der Pariser Verhandlungen über einen Frieden in Vietnam ordnet US-Präsident Richard M. Nixon die Wiederaufnahme der Bombardierung Nordvietnams nördlich des 20. Breitengrads an. Im Rahmen des »Christmas Bombing« (»Operation Linebacker II«) werden die schwersten Luftangriffe der US Air Force seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs geflogen.

Aufklärung statt Propaganda

Die Tageszeitung junge Welt liefert Aufklärung statt Propaganda! Ihre tägliche Berichterstattung zeigt in Analysen und Hintergrundrecherchen auf, wer wie und in welchem Interesse handelt. Jetzt das Aktionsabo zum Preis von 75 Euro für 75 Ausgaben bestellen!

Mehr aus: Geschichte

Startseite Probeabo