3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. January 2023, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aus: Ausgabe vom 21.11.2022, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
14_tv.jpg
Satie Muradyan (l.) ist Mitglied der Voma, einer paramilitärischen Organisation, die regelmäßig für den Kriegsfall trainiert: »Re: Rückkehr nach Armenien«

Re: Rückkehr nach Armenien

Die junge Diaspora und Krieg

Der Krieg, den Aserbaidschan – seines Zeichens natürlich lupenrein-demokratischer Gaslieferant für die EU – gegen seinen Nachbarn bisher führte, wird hierzulande medial an die Wand gedrückt. Es zählt nur die Ukraine. Nun kehren junge Armenierinnen und Armenier in ihr gebeuteltes Heimatland zurück. D 2022.

Arte, 19.40 Uhr

Das Haus

BRD 2029: Zusammen mit seiner Frau Lucia zieht sich der Starjournalist Johann Hellström in sein volldigitalisiertes Ferienhaus auf einer Ostseeinsel zurück. Hellström wurde von der regierenden Partei mit einem Berufsverbot belegt und klammert sich an die Hoffnung, aus seinem Exil heraus seine Unschuld beweisen zu können. D 2021.

3sat, 20.15 Uhr

Gesetzliche Betreuung

Schutzlos ausgeliefert?

Zum neuen Jahr sollen sie kommen, die notwendigen Gesetzesänderungen im Betreuungsrecht. Denn das beschneidet bislang das Selbstbestimmungsrecht von rund 1,3 Millionen Menschen in der BRD. Die Liste ist lang, wenn es um Fälle geht, in denen ein Betreuer einer betreuten Person die Wohnung unterm Arsch weg verkaufte und sie ins Heim steckte. D 2022.

NDR, 22 Uhr

Sterbehilfe

Harald Mayer kämpft um seinen Tod

»Das Leben, das ich habe, das ist kein Leben mehr«, sagt Harald Mayer, der wegen multipler Sklerose rund um die Uhr betreut werden muss. Er fürchtet, dass er bald kaum noch richtig schlucken oder atmen kann. Trotzdem ist die »geschäftsmäßige Sterbehilfe« weitgehend verboten in der Bundesrepublik. Die Dokumentation spart Gegenstimmen, die vor einer Liberalisierung der Sterbehilfe warnen, nicht aus. D 2022.

ARD, 22.20 Uhr

Ungewollt schwanger in Deutschland

Ewige Wiederkehr: Geht es um das Recht auf Schwangerschaftsabbrüche, dann eskaliert die spätbürgerliche Gesellschaft. Das mussten auch die Frauen der DDR erfahren, als man nach Abwicklung ebendieser mit parlamentarischer Mehrheit ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts kippte. Die Doku lässt zahlreiche Frauen, Ärztinnen und Aktivistinnen zu Wort kommen, die sich für den öffentlichen Zugang zu Verhütungsmitteln, für die Abschaffung des Strafrechtsparagraphen 218 und gegen die patriarchale Pflicht zum ehelichen Beischlaf eingesetzt haben und einsetzen. D 2022.

ARD, 23.50 Uhr

Aufklärung statt Propaganda

Die Tageszeitung junge Welt liefert Aufklärung statt Propaganda! Ihre tägliche Berichterstattung zeigt in Analysen und Hintergrundrecherchen auf, wer wie und in welchem Interesse handelt. Jetzt das Aktionsabo zum Preis von 75 Euro für 75 Ausgaben bestellen!

Mehr aus: Feuilleton

Startseite Probeabo