75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 30. November 2022, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 12.10.2022, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Kapital braucht Nachschub

Hintergrund | Mo., 18.40 Uhr, DLF
imago0158213286h.jpg
Chiles Rohstoffreichtum gab dem US-Imperialismus schon einmal Grund, den Faschismus an die Macht zu bomben (El Abra, 1.1.2021)

Das Problem und mögliche Lösungen sind klar benannt. Die politisch-ökonomischen Konsequenzen inklusive neuer Kriege deutet der Deutschlandfunk (DLF) in seinem »Hintergrund« vom Montag abend allerhöchstens an. Das Problem: Deutsche, europäische, ja im Grunde alle westlichen Industrien verschlingen Rohstoffe, auf denen andere – im Zweifel feindliche – Staaten gemeinerweise ihr Territorium haben. Dreht sich der politische Wind, kann man schon mal »unvorbereitet« in eine Krise »schlittern«. Jene Abhängigkeit von Rohstoffen anderer Staaten bedeute »politische Erpressbarkeit«. Die Lösung: Versorgungssicherheit herstellen, indem man Länder an sich bindet, die als »geringes Risiko« im Vergleich zu China oder Russland betrachtet werden. Rohstoffreiche Länder wie Namibia oder Chile (Chile plus Kupfer gleich 11. September 1973). Die Konsequenz also muss das DLF-Publikum sich hinzudenken: aggressiver auftretender Imperialismus der rohstoffhungrigen Staaten und weitere Vernichtung der Ökosphäre. (mb)

Aufklärung statt Propaganda

Die Tageszeitung junge Welt liefert Aufklärung statt Propaganda! Ihre tägliche Berichterstattung zeigt in Analysen und Hintergrundrecherchen auf, wer wie und in welchem Interesse handelt. Jetzt das Aktionsabo zum Preis von 75 Euro für 75 Ausgaben bestellen!

Mehr aus: Feuilleton

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk