Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 27. September 2022, Nr. 225
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 23.09.2022, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Kaffeesatzleserei

Markus Lanz | Mi., 23.45 Uhr, ZDF
Wahl_Triell_TV_Disku_70757895 Kopie 2.jpg
Strahlend in den Weltuntergang: Die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock (Berlin, 29.8.2021)

Kannten die Talkshows in der Vergangenheit nur noch das Thema Corona, so ist es nun der Ukraine-Krieg, der rauf und runter diskutiert wird. Wobei Diskussion ja bedeuten könnte, dass da kontroverse Positionen aufeinandertreffen. Bei Markus Lanz, wo zu Beginn Außenministerin Annalena Baerbock zugeschaltet ist, differieren die Positionen aber nur hinsichtlich des Tempos, in dem die BRD die Ukraine mit dem »Leo« ausstatten soll, wie die »Sicherheitsexpertin« Claudia Major liebevoll formuliert. Ansonsten herrscht Einigkeit: Waffenlieferungen retten Menschenleben, Putin führt einen »Kornkrieg«, es gibt eine große internationale Geschlossenheit gegen Russland, und was dergleichen Behauptungen mehr sind, mit denen Baerbock so aufwartet. Ob man denn Putins Drohung mit Atomwaffen nicht ernst nehmen müsse, will Lanz wissen. Ach, das sei doch Kaffeesatzleserei, so Baerbock. Außerdem habe Putin mit selbigen schon gedroht, also es um die ersten Lieferungen schwerer Waffen ging. Ergo: Augen zu und durch. Wird schon werden. (row)

Drei Wochen kostenlos lesen

Die Tageszeitung junge Welt stört die Herrschenden bei der Verbreitung ihrer Propaganda. Sie bezieht eine aufklärerische Position ohne Besserwisserei und wirkt durch Argumente, Qualität, Unterhaltsamkeit und Biss.

Überprüfen Sie es jetzt und testen die junge Welt drei Wochen lang (im europäischen Ausland zwei Wochen) kostenlos. Danach ist Schluss, das Probeabo endet automatisch.

Mehr aus: Feuilleton