Dein Abo für den heißen Herbst!
Gegründet 1947 Sa. / So., 1. / 2. October 2022, Nr. 229
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Dein Abo für den heißen Herbst! Dein Abo für den heißen Herbst!
Dein Abo für den heißen Herbst!
Aus: Ausgabe vom 17.08.2022, Seite 8 / Ansichten

Klauschützer des Tages: Discounter Lidl

Von Oliver Rast
imago0163888766h.jpg
Trügerische Unterzeile des Firmenlogos

Butter, tonnenweise übereinandergestapelt, in extra angemieteten Hangars – ein überproduzierter Alltagskonsumartikel, unverbraucht vergammelt. Kurz: Butterberge, lange her, 80er Jahre. Und billig war die Standard-250-Gramm-Packung bei Sonderrabattschlachten: 70 Pfennige. Auch das: lange her, 80er. Mittlerweile kostet eine Packung mehr als drei Euro, einzelne Marken knapp vier. Wie Kerrygold mit der Prise Salz. Die streichrobuste Schwester der Margarine, längst was De-facto-Luxuriöses. Und so was muss sicher sein. Sicher vor Klau und Mundraub – oder wie es mal holprig hieß: »Verbrauchsmittelentwendung«.

Ein Verbraucherverbrechen, was ausführungstechnisch immer schwerer werden soll. Pionierartiger Spielverderber ist Lidl. Der Discounter prescht vor, berichtete am Dienstag die Berliner Zeitung. Selbst Verzehrwaren der »Haltungsstufe 1« – kein Bio, nix Dolles, Fleischähnliches aus der Massentierproduktion etwa – kriegen von Handlangern der multimilliardären Schwarz-Gruppe elektronische Sicherheitschips verpasst. In Berlin-Weißensee zum Beispiel. Im filialen Einzelfall wohl auch Butter. Das legt ein Schnappschuss nahe. Ein Karton voller güldener Kerry's mit klebendem Warnsiegel, kadmiumgelb; und schrillender Alarmglocke, cyanvollschwarz. Der Fotomacher tweetete empört: »Ich glaube, es hackt.«

»Diebstahlsicherungen« seien »eine gängige Praxis«, »deutschlandweit«, antwortete hingegen der Lidl-Pressestab der Berliner – und behauptete: »Produkte des täglichen Bedarfs gehören generell jedoch nicht dazu.« Mutmaßlich eine unlautere Wettbewerbsinfo. Sei’s drum, gewöhnlich sind in der Lidlschen Konsumwelt teure Spirituosen mit Klauschutz bestückt, mal auch fuselige Suffpullen. Jetzt ist die Krise im offenen Kühlregal angekommen; allemal, wenn Molkereiprodukte offensiv luxusdiebstahlgesichert werden.

Dein Abo für den heißen Herbst!

in Zeiten der sozialen Verwerfungen braucht es ein Korrektiv, das die Propaganda der Herrschenden in Wirtschaft und Politik aufzeigt. Deshalb: jetzt das jW-Abo abschließen!

Mehr aus: Ansichten