Dein Abo für den heißen Herbst!
Gegründet 1947 Sa. / So., 1. / 2. October 2022, Nr. 229
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Dein Abo für den heißen Herbst! Dein Abo für den heißen Herbst!
Dein Abo für den heißen Herbst!
Aus: Ausgabe vom 15.08.2022, Seite 15 / Politisches Buch
Politische Zeitschriften

Neu erschienen

Mitteilungen

Im Mitteilungsblatt der Alfred-Klahr-Gesellschaft beschäftigt sich Alexander Hartl mit Ernst Fischers »Literaturbetrachtungen«. Fischer, 1934 von der österreichischen Sozialdemokratie zur KPÖ übergetreten, habe nach 1945 als »intellektuelles ›Aushängeschild‹ der KPÖ« gegolten. Fischers Beschäftigung mit der Romantik komme innerhalb des marxistischen Romantikdiskurses eine besondere Stellung zu, weil Fischer die Romantik anders als Georg Lukács nicht vor allem als »Hort der Reaktion« aufgefasst habe. Hartl nennt den 1969 aus der KPÖ ausgeschlossenen Fischer einen »im Marxismus nur unvollständig sublimierten Romantiker«. Stefan Kraus untersucht literarische Spuren von »Internierung und Flucht in Südfrankreich 1939–1944«. Matthias Louis erinnert anlässlich des 60. Todestags an den jung verstorbenen Dichter Ernst Koplenig, Sohn des KPÖ-Vorsitzenden Johann Koplenig. Ein Nachruf würdigt den im März 2022 im Alter von 99 Jahren verstorbenen Walter Winterberg, Mitglied der Alfred-Klahr-Gesellschaft, ehemaliger Buchenwald-Häftling, KPÖ-Mitglied und von 1945 bis zur Pensionierung 1989 bei der Wiener Kriminalpolizei tätig. (jW)

Mitteilungen der Alfred-­Klahr-Gesellschaft, Jg. 29/Nr. 2 (Juli 2022), 28 Sei­ten, 1,50 Euro, ­Bezug: Alfred-Klahr-Gesellschaft, Drechslergasse 42, A-1140 Wien, E-Mail: klahr.gesellschaft@aon.at

Welttrends

Im Augustheft des außenpolitischen Journals aus Potsdam schreibt Thomas Zelt über »Dänemarks neue Politik im Ostseeraum«. Bereits vor dem russischen Angriff auf die Ukraine beschloss die dänische Regierung, »Verhandlungen mit den Vereinigten Staaten über einen bilateralen Kooperationsvertrag im Verteidigungsbereich aufzunehmen«. Die sehr wahrscheinlich damit verbundene Stationierung von US-Soldaten sei ein »markanter Paradigmenwechsel«, da diese selbst während des Kalten Krieges nicht in Dänemark stationiert gewesen seien. Die USA zeigten vor allem Interesse an der Nutzung des Nordseehafens Esbjerg und an der Insel Bornholm. Schwerpunktthema des Heftes ist »Populismus im Süden«. (jW)

Welttrends. Das außenpolitische Journal, Nr. 190/August 2022, 72 Seiten, 5,80 Euro, Bezug: Welttrends, Medienhaus Babelsberg, August-Bebel-Str. 26– 52, 14482 Potsdam, E-Mail: bestellung@­welttrends.de

Dein Abo für den heißen Herbst!

in Zeiten der sozialen Verwerfungen braucht es ein Korrektiv, das die Propaganda der Herrschenden in Wirtschaft und Politik aufzeigt. Deshalb: jetzt das jW-Abo abschließen!

Ähnliche:

Mehr aus: Politisches Buch