Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 28. September 2022, Nr. 226
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 04.08.2022, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Ab in den Urlaub

Kommentar | Di., 19.05 Uhr, DLF
imago0116573313h.jpg
Sommerferien sind ein Vorschein auf das, was überlebenswichtig wäre – eine Auszeit für den Kapitalismus, und zwar für immer

Tornados ziehen Spuren der Verwüstung durchs Land, eine Hitzewelle jagt die nächste. Die Wälder brennen, auf den Alpen liegt kein Schnee mehr, der Meeresspiegel steigt. Die Flüsse trocknen aus, Permafrostböden tauen, rätselhafte Pandemien greifen um sich und raffen Mensch und Tier dahin. Was muss eigentlich noch passieren, damit auch der letzte begreift, dass es so nicht weitergehen kann? Doch nicht nur, dass niemand beherzt ins berüchtigte »Rad der Geschichte« greift. Statt dessen befördern Kriegsbündnisse wie die NATO ebenso unsinnige wie gefährliche und tödliche Konflikte und Verteilungskämpfe, die von den Ursachen der Katastrophe ablenken. Und am Dienstag lieferte auch noch Deutschlandfunk-Kommentator Jonas Reese die geniale Idee nach, ausgerechnet die Sommerferien zu kürzen, womöglich abzuschaffen, da eine derart lange Unterbrechung des Wirtschaftslebens in einer modernen Gesellschaft nicht mehr zeitgemäß sei. Nichts begriffen, kann man da nur sagen. Am besten: Ab in den Urlaub! (jt)

Drei Wochen kostenlos lesen

Die Tageszeitung junge Welt stört die Herrschenden bei der Verbreitung ihrer Propaganda. Sie bezieht eine aufklärerische Position ohne Besserwisserei und wirkt durch Argumente, Qualität, Unterhaltsamkeit und Biss.

Überprüfen Sie es jetzt und testen die junge Welt drei Wochen lang (im europäischen Ausland zwei Wochen) kostenlos. Danach ist Schluss, das Probeabo endet automatisch.

Mehr aus: Feuilleton