75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 8. August 2022, Nr. 182
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 07.07.2022, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
14 tv.jpg
Könnte auf ihnen Leben möglich sein? »Die Entdeckung der Exoplaneten«

Ku’damm 63

Nicht so gefeiert wie die Vorgängerstaffel 56. Aber wir schauen mal rein und sehen, wie lange wir das Tanzbein mitschwingen lassen wollen. Mit der sehr guten Claudia Michelsen – und sogar ein eigentlich vom deutschen Film erledigter Schauspieler wie Heino Ferch zeigt, warum er den Beruf mal gewählt hat. D 2021.

Arte, 20.15 Uhr

Leben im Weltall? Die ­Entdeckung der Exoplaneten

Die NASA rechnet fest damit, dass bald ein Planet mit Sauerstoff in der Atmosphäre gefunden wird – ein direkter Hinweis auf Leben im All. Rund 5.000 sogenannte Exoplaneten sind bereits bekannt. Es werden täglich mehr. Auf ihnen könnte Leben möglich sein. In der Atmosphäre des Planeten K2-18b zum Beispiel wurde bereits Wasser nachgewiesen. Die Entdeckung außerirdischen Lebens ist demnach nur noch eine Frage der Zeit. Die werden sich wundern. D 2022.

3sat, 20.15 Uhr

Past Forward: ­Mietenwahnsinn stoppen durch Enteignung

In Großstädten eine bezahlbare Wohnung zu finden ist schwer. Hilft es, die großen Wohnkonzerne zu enteignen? Es täte jedenfalls gut. In Berlin haben knapp 60 Prozent der Menschen genau dafür gestimmt. Was würde eine Vergesellschaftung bringen? Wie war das Volkseigentum etwa in der DDR verwaltet? Und gibt es Parallelen zum Frankfurter Häuserkampf in den 70ern? Gute Fragen schon mal im Film von Lisa Muckelberg und Carla Reitter. Mal sehen, welche Antworten dieses Land noch finden wird. D 2022.

HR, 21.45 Uhr

Brook über Brook – Ein ­persönliches Porträt

Der Regisseur Peter Brook ist am 2. Juli gestorben. Seine einfache und doch immer leidenschaftliche Art zu sprechen zeichnete ihn nicht zuletzt aus. Mit 76 Jahren öffnete sich der Theatermann seinem Sohn für diesen Film. Anschließend Hamlet in seiner Inszenierung, leider sehr spät, es lohnt sich, wach oder nicht wach – das ist doch da gar nicht die Frage! F 2002.

Arte, 22.35 Uhr

Elternabend – Vom ­Abenteuer, Kinder zu ­erziehen

Müssen Kinder wirklich im Haushalt helfen? Brauchen Kinder Taschengeld, und wenn ja, wieviel? Was tun, wenn der Nachwuchs nicht allein schlafen will? Elmer Emig ist zweifacher Vater und lebt mit seiner Familie in der Altmark – samt Schwiegereltern, Haus und Hof. Da ist die Frage, ob es wirklich noch Kinder gebraucht hat. Aber immerhin stellt er sich Fragen: Was ist Erziehung heute? Bitte und danke sagen, das ist immer schon mal gut, aber eben auch nicht alles. D 2021.

MDR, 22.40 Uhr

Sommerabo

Die Tageszeitung junge Welt ist 75 Jahre alt und feiert dies mit dem Sommeraktionsabo. Du kannst 75 Ausgaben für 75 Euro lesen und täglich gut recherchierte Analysen zu tagesaktuellen Themen erhalten. Schenke dir, deinen Freundinnen und Freunden, Genossinnen und Genossen oder Verwandten ein Aktionsabo und unterstütze konsequent linken Journalismus.

  • Leserbrief von Onlineabonnent/in Rainer R. aus Würzburg ( 7. Juli 2022 um 13:59 Uhr)
    Laut Frau D. Dahn geht enteignen gar nicht, weil EU-Recht das Eigentum garantiert und das EU Recht steht über nationalem Recht (Der Schnee von gestern ist die Sintflut von heute). Also müsste man das EU-Gesetz ändern und dann könnte man an enteignen Denken. So wird wieder mal Energie und Protest umgeleitet (vgl. R. Mausfeld).

Mehr aus: Feuilleton