Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 16.05.2022, Seite 15 / Politisches Buch
Politische Zeitschriften

Neu erschienen

Position

Im Magazin der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend findet Carolus Wimmer, internationaler Sekretär der Kommunistischen Partei Venezuelas, deutliche Worte zur Lage in dem südamerikanischen Land: Wimmer spricht von einer »asozialen, neoliberalen Politik der PSUV-Regierung«. Auch in Hinsicht auf die Außenpolitik müsse betont werden, dass »die Kompromisse gegenüber den USA immer sichtbarer werden«. Im Inneren führe das dazu, dass »Faschisten Narrenfreiheit« erhalten, während die linke Opposition unterdrückt werde. Nichts sei mehr, »wie es unter Chávez war«, der »bolivarische Sozialismus« sei »ein Hirngespinst«. Themenschwerpunkt des Heftes ist diesmal »Kultur und Klassenkampf«. (jW)

Position. Magazin der SDAJ, Heft 1/2022, 43 Seiten, 1,70 Euro, Bezug: Verein Position e.  V., Hoffnungstr. 18, 45127 Essen, E-Mail: position@sdaj-netz.de

International

In der außenpolitischen Zeitschrift aus Wien schreibt Kurt Bayer über die weltwirtschaftlichen Auswirkungen des russischen Angriffs auf die Ukraine. Michael Gehler erinnert an die sogenannte Stalin-Note für ein neutrales und vereintes Deutschland von 1952. Miriam Younes schreibt über die Krise des Libanon, wo »Neoliberalismus, Korruption und Klientelismus« das Land in den letzten Jahren »schrittweise an den Rand seiner wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Überlebens- und Funktionsfähigkeit« geführt haben. Markus Schauta geht den Gründen für die »Nachsicht« nach, die EU und USA der Militärdiktatur in Ägypten entgegenbringen. Wolfgang Achleitner blickt nach Tunesien, wo »eine Rosskur des IWF droht«. (jW)

International. Die Zeitschrift für internationale Politik, Nr. II/2022, 67 Seiten, 7,50 Euro, Bezug: Arbeitsgemeinschaft Internationale Publizistik, Quellenstraße 2C, A-1100 Wien, ­E-Mail: office@international.or.at

KAZ

Im aktuellen Heft der KAZ wird die Artikelreihe »Besichtigung der Grundrechte« mit dem Thema »Meinungsfreiheit« fortgesetzt. »Hinter die Kulissen« blickt ein Beitrag mit der Überschrift »Öl und Gas und der Ukraine-Konflikt«. Ludwig Jost befasst sich mit dem von deutschen Gewerkschaften nach dem Beginn des Krieges in der Ukraine erklärten »vorauseilenden Burgfrieden«. (jW)

Kommunistische Arbeiterzeitung (KAZ), Nr. 379, 44 Seiten, 1,50 Euro, Bezug: Kommunistische Arbeiterzeitung, Postfach 12 02 62, 90109 Nürnberg, E-Mail: gruppeKAZ@kaz-online.de

Drei Wochen kostenlos lesen

Die Tageszeitung junge Welt stört die Herrschenden bei der Verbreitung ihrer Propaganda. Sie bezieht eine aufklärerische Position ohne Besserwisserei und wirkt durch Argumente, Qualität, Unterhaltsamkeit und Biss.

Überprüfen Sie es jetzt und testen die junge Welt drei Wochen lang (im europäischen Ausland zwei Wochen) kostenlos. Danach ist Schluss, das Probeabo endet automatisch.

Regio:

Mehr aus: Politisches Buch

Startseite Probeabo