Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 02.05.2022, Seite 15 / Politisches Buch
Zeitschriften

Neu erschienen

Mieterecho

In der aktuellen Ausgabe des Mieterechos schreibt ­Philipp Möller über »Brandenburger Landkreise zwischen Schrumpfung und Zuzug«. Der Wohnungsmarkt in dem Bundesland sei von erheblichen regionalen Disparitäten geprägt. So liege die ausgewiesene Leerstandsquote in der Prignitz bei 20, im Kreis Oberhavel aber unter drei Prozent. Konstante seit den 1990er Jahren sei der Neubau von Ein- und Zweifamilienhäusern. Die bis 2019 regierende »rot-rote« Landesregierung habe auf die stark steigenden Mieten in der Metropolregion rund um Berlin nur zaghaft reagiert. Besonders dramatisch sei die Lage inzwischen vor allem in Potsdam, wo nach Schätzungen etwa 12.000 »leistbare« Wohnungen fehlen und die Bestandsmieten über dem Berliner Durchschnitt liegen. Außerdem: Rainer Balcerowiak über das Schienenverkehrsprojekt »i2030« und Kerstin Berbig über den »Siedlungsdruck« in Wandlitz. (jW)

Mieterecho. Zeitung der Berliner Mietergemeinschaft, Nr. 423, 31 Seiten, kostenlos, Bezug: Berliner Mietergemeinschaft e. V., Möckernstr. 92, 10963 Berlin, E-Mail: me@bmgev.de

Stichwort Bayer

Die Zeitschrift der Coordination gegen Bayer-Gefahren (CBG) berichtet über die Auseinandersetzungen zwischen den Mieterinnen und Mietern des Berliner Mettmann-Kiezes und dem Bayer-Konzern. Letzterer will 18 Häuser mit 140 Wohnungen und einer Kindertagesstätte in der Nähe seines Werksgeländes abreißen lassen und beruft sich dabei unter anderem darauf, dass der Bezirk Wedding das fragliche Gelände im Jahr 1950 als Gewerbefläche deklariert hat. Uwe Friedrich schreibt über Bayers Lobbyaktivitäten in Brüssel. Jan Pehrke ordnet die Details der Explosion im Leverkusener »Chempark« im Juli 2021 ein. (jW)

Stichwort Bayer. Die anderen Informationen zu einem multinationalen Chemiekonzern, Nr. 2/2022, 30 Seiten, kostenlos, Bezug: Coordination gegen Bayer-Gefahren (CBG), Postfach 15 04 18, 40081 Düsseldorf, E-Mail: info@cbgnetwork.org

SoZ

In der SoZ schreibt Eva Blum über das »knappe Gut« fruchtbarer Boden. Gerhard Klas nimmt die Lage der Beschäftigten an den Flughäfen in den Blick: »Erst Pandemie, dann Union Busting«. Klaus Meier fragt, ob der Ukraine-Krieg zu einer Hungerkatastrophe führt. (jW)

SoZ – Sozialistische ­Zeitung, Jg. 37/Nr. 5, 24 Seiten, 3,50 Euro, Bezug: Verein für solidarische Perspektiven e. V., ­Regentenstr. 57–59, 51063 Köln, E-Mail: ­redaktion@soz-verlag.de

Drei Wochen kostenlos lesen

Die Tageszeitung junge Welt stört die Herrschenden bei der Verbreitung ihrer Propaganda. Sie bezieht eine aufklärerische Position ohne Besserwisserei und wirkt durch Argumente, Qualität, Unterhaltsamkeit und Biss.

Überprüfen Sie es jetzt und testen die junge Welt drei Wochen lang (im europäischen Ausland zwei Wochen) kostenlos. Danach ist Schluss, das Probeabo endet automatisch.

Ähnliche:

Regio:

Mehr aus: Politisches Buch

Startseite Probeabo