75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 3. Dezember 2021, Nr. 282
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 25.11.2021, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
80985-0-1.jpg
Alles verändert sich, als Georg (Franz Rogowski) die geheimnisvolle Marie (Paula Beer) trifft: »Transit«

Re: Gewalt im Kreißsaal

Wenn die Geburt zum Alptraum wird

Fast jede zweite Frau, heißt es jedenfalls in der Ankündigung, erlebt während der Geburt ihres Kindes Momente physischer oder verbaler Gewalt. Immer mehr betroffene Mütter nehmen es nicht länger hin, in einem Zustand großer Hilflosigkeit – immobil, teilweise an den Beinen fixiert und unter Schmerzen – übergriffig oder gewaltsam behandelt zu werden. BRD 2021.

Arte, 19.40 Uhr

Freunde

Am Tag der Beerdigung seiner Frau will Patrick sich das Leben nehmen. Da steht völlig unerwartet Malte vor ihm, sein bester Kumpel aus Jugendzeiten, den er seit über 30 Jahren nicht mehr gesehen hat. Im Verlauf eines Tages und einer Nacht, die sie im Haus von Patricks Eltern verbringen, kommt heraus, dass Malte keineswegs zufällig wieder aufgetaucht ist. BRD 2020. Männergespräche, mit dem so wunderbaren Ulrich Matthes.

3sat, 20.15 Uhr

Queer Balkan

Im Kampf um gleiche Rechte

Azis ist ein Phänomen: Er ist schwul, er ist Rom, und er ist der größte Popstar auf dem Balkan. Eine Region, wo nur wenige Prominente öffentlich über Homosexualität reden. Aktuell unterstützt Azis eine Kampagne, in der es darum geht, homosexuellen Jugendlichen Mut für ihr Coming-out zu machen.

Phoenix, 20.15 Uhr

Transit

Die Nazitruppen stehen vor Paris. Auf der Flucht vor der Polizei kommt Georg Seidler in Paris an die Papiere des toten Schriftstellers Weidel, nimmt dessen Identität an und reist nach Marseille. Dort trifft er Weidels Frau Marie, die verzweifelt auf ihren Mann wartet. Georg verliebt sich in sie, verschweigt ihr aber die Wahrheit über Weidels Suizid und nutzt diese Situation, um an ein Visum nach Mexiko zu gelangen. Was man so macht in der Not. Nach dem Roman von Anna Seghers. BRD/Frankreich 2018. Regie: Christian Petzold.

3sat, 21.45 Uhr

Aus der Spur

Exprofifußballer Eric Cantona mit drei Folgen hintereinander: eine Serie über den Wahnsinn in den Führungsetagen und einen Mann, der nicht akzeptiert, dass nur die da oben die Regeln bestimmen. Geht ziemlich zur Sache hier. Frankreich 2020.

Arte, 22.00 Uhr

Parasite

Familie Kim hält sich gerade so über Wasser. Als Sohn Ki Woo bei der reichen Familie Park einen Job als Nachhilfelehrer ergattert, wittert er die Chance, auch seine Angehörigen zu versorgen. Und tatsächlich: Dank falscher Papiere wird Ki Woos Schwester als Kunstpädagogin eingestellt, sein Vater als Chauffeur und die Mutter als Haushälterin. Schon Kult, dieser Film. Südkorea 2019. Regie: Bong Joon Ho.

RBB, 23.45 Uhr

Zeitung für das Recht auf Wohnen

Die junge Welt ist die einzige parteiunabhängige Tageszeitung, die Zeit Ihres Bestehens gegen Krieg und Faschismus angeschrieben hat. Wenn wir nun unseren 75. Geburtstag feiern, dann möchten wir das zusammen mit unseren Leserinnen und Lesern begehen.

Um dieses Jubiläum gebührend zu feiern, hat die junge Welt die 75er-Aktion. Schenken Sie sich, Ihren Lieben und der jW 75 Ausgaben für 75 Euro. Danach endet das Abo automatisch und muss nicht abbestellt werden.

Regio:

Mehr aus: Feuilleton