75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 28. Januar 2022, Nr. 23
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 24.11.2021, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Profitabler Massenmord

Dopesick | Disney plus
Streaming_zum_Mitred_71624718.jpg
Samuel Finnix (Michael Keaton) ist ein engagierter Arzt in einem Bergarbeiterdorf: »Dopesick«

Das Pharmakartell des Konzerns Purdue steckt zwar mittlerweile in einem Insolvenzverfahren, doch die Opioidepidemie mit geschätzt bisher 450.000 Toten in den USA hält an. Jetzt gibt es die filmische Aufarbeitung des besonders perfiden Verbrechens der »Philanthropenfamilie« Sackler durch eine Miniserie (Regie: Barry Levinson). Unternehmersohn Richard Sackler kommt Ende der 80er Jahre auf die Idee, einen eigenen Markt für das Schmerzmittel Oxycontin zu schaffen. Zehn Jahre später ist es soweit, und Purdue fallen mittels aggressiven Marketings sowie naiven Vertretern und Medizinern Milliardenprofite zu. Als Experimentierfeld wurden die armen Bergarbeiterregionen ausgewählt. Samuel Finnix (Michael Keaton), Arzt in einem Dorf in Virginia, geht Purdue zunächst auf den Leim, bis er das Ausmaß der Verbreitung des angeblichen Wundermittels begreift. Auch wenn Finnix neben Ermittlern und Staatsanwälten den skrupellosen Machenschaften schließlich auf die Spur kommt, ist es doch längst zu spät. (mme)

Zeitung gegen Profitlogik

Die junge Welt ist die einzige parteiunabhängige Tageszeitung, die zeit ihres Bestehens gegen Krieg und Faschismus angeschrieben hat. Wenn wir nun unseren 75. Geburtstag feiern, dann möchten wir das zusammen mit unseren Leserinnen und Lesern tun.

Um dieses Jubiläum entsprechend zu würdigen, hat die junge Welt die 75er-Aktion gestartet. Schenken Sie sich, Ihren Lieben und der jW 75 Ausgaben für 75 Euro. Danach endet das Abo automatisch und muss nicht abbestellt werden.

Mehr aus: Feuilleton