75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Januar 2022, Nr. 21
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 19.11.2021, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
14_TV.jpg
Melli (Franziska Hartmann) und Ben (Claudio Magno) haben nur noch sich selbst: »Sterne über uns«

Sterne über uns

Ein hübscher Film von Christina Ebelt mit Franziska Hartmann in der Hauptrolle. Die spielt die alleinerziehende Melli, die mit ihrem Sohn Ben die Wohnung verloren hat und nun mit einem Zelt in den Wald zieht. Das ist bei den realen lieben Mitmenschen, die uns so umgeben, nicht so unwahrscheinlich wie es scheinen mag. Die beiden kampieren abgelegen von allen Wegen, damit niemand sie entdeckt. Für Ben ist das Leben in der Natur zunächst ein Abenteuer, für seine Mutter ist es eine Notlösung. BRD 2019.

Arte, 20.15 Uhr

Sherlock Holmes: Spiel im Schatten

1891: In London verüben anarchistische Attentäter grausame Anschläge, doch Sherlock Holmes verdächtigt seinen Erzfeind Professor Moriarty. Gemeinsam mit seinem schlagfertigen Freund Dr. Watson und der Wahrsagerin Sim begibt er sich auf dessen Spur quer durch Europa, doch der Bösewicht ist ihnen immer einen Schritt voraus. GB/USA 2011.

Pro sieben, 20.15 Uhr

Die Aldi-Entführung

Es ist bis heute einer der spektakulärsten Entführungsfälle in der Geschichte der Bundesrepublik. Am 29. November 1971 wurde der Essener Aldi-Mitbegründer Theo Albrecht entführt. Über mehrere Wochen war er weg. Gegen sieben Millionen D-Mark Lösegeld wurde der Multimillionär schließlich nach 17 Tagen freigelassen. Bis heute ist die Hälfte des Geldes verschwunden.

WDR, 20.15 Uhr

Nachtcafé

Bloß nichts Falsches sagen!

Mit Hasnain Kazim kann eine Talkshow nicht völlig abschmieren, denkt und hofft man jedenfalls (wahrscheinlich naiv). Sogar eine Sendung nicht, bei der zum x-tenmal die laue Soße aufgewärmt wird, dass irgendwer sich ernsthaft daran stören würde, wenn etwas Falsches, Fieses, Faschistisches gesagt wird. Schön wäre es ja, wenn es außer einer rechten Cancel Culture, die konkret aus Morddrohungen und konkreten Morden besteht, auf der Linken etwas gäbe, was über meist hilflose Empörung hinausginge. BRD 2021.

SWR, 22.00 Uhr

Blutige Spur

Kalifornien, 1909: Willie Boy, ein junger Paiute, hat beim jährlichen Stammesfest im Reservat den Vater seiner Geliebten Lola in Notwehr getötet. Der hatte ihm die Hand seiner Tochter verweigert. Zusammen mit Lola flüchtet Willie Boy. Ihnen folgt ein Suchtrupp, der von Sheriff Cooper angeführt wird, der ein Blutbad verhindern möchte. USA 1969. Mit Robert Redford. Subtiles Ding, das von ganz anderen Dingen handelt, als man so denkt: Regisseur und Autor Abraham Polonsky stand als überzeugter Marxist 21 Jahre auf der schwarzen Liste, dies war sein Comeback.

BR, 22.30 Uhr

Zeitung gegen Profitlogik

Die junge Welt ist die einzige parteiunabhängige Tageszeitung, die zeit ihres Bestehens gegen Krieg und Faschismus angeschrieben hat. Wenn wir nun unseren 75. Geburtstag feiern, dann möchten wir das zusammen mit unseren Leserinnen und Lesern tun.

Um dieses Jubiläum entsprechend zu würdigen, hat die junge Welt die 75er-Aktion gestartet. Schenken Sie sich, Ihren Lieben und der jW 75 Ausgaben für 75 Euro. Danach endet das Abo automatisch und muss nicht abbestellt werden.

Regio: