75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 9. Dezember 2021, Nr. 287
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 25.10.2021, Seite 8 / Ansichten

Haarwuchs des Tages: Der Bart

Von Michael Saager
8prt Kopie.jpg
Kein Bart für jeden Tag

Die Quote ist eindeutig. Zwei Drittel der Feuilletonredakteure der jW sind (Voll-)Bartträger. Der eine trägt einen mächtigen Grauen, Kenner fühlen sich wahlweise an Marx oder den Weihnachtsmann erinnert. Der zweite hätte liebend gern einen etwas dichteren, na, kommt vielleicht noch, er ist ja noch jung. Dem dritten wachsen in erstaunlich weiten Abständen statt Barthaaren Fusseln oder etwas Ähnliches. Die rasiert er lieber gleich ab.

Bärte also. Schon der Vater des Autors hatte einen, über den die Mutter zu sagen pflegte: »Dein Vater hat so einen schönen Vollbart, leider hängt immer Essen drin. Naja, er isst halt so gern.« Was auffällt: Der Vollbart – selbst bei sehr jungen Männern, die damit häufig ausschauen wie Kinder in Zwergenkostümen, denen einer angeklebt wurde – ist kein großes Thema mehr. Es wird kaum noch gelästert über Hipster-, Ducktail oder Wikingerbart. Die Mode treibt andere Säue durchs Dorf.

Was freilich am Samstag in Eging am See im schönen Niederbayern nicht davon abhielt, eine Bartolympiade und deutsche Meisterschaften zu veranstalten, bei denen 100 Männer ihre Gesichtsbehaarung gegeneinander antreten ließen. Typisch bei Wettkämpfen wie diesen ist ja vor allem, dass man den wuscheligen Alltagsvollbart eher nicht zu Gesicht bekommt, den kann jeder. Notorisch sind dort Bärte der Kategorien »Dali«, »Kaiserlich«, »Musketier«, also Teile, mit denen man sich als junger Großstädter im täglichen Kampf um Distinktionsgewinne besser nicht auf die Straße oder einen angesagten Club traut, es sei denn, man möchte düstere Türsteher zum Lächeln bringen. Apropos: Christian Feicht, Präsident des Ostbayerischen Bart- und Schnauzerclubs, der den Wettbewerb ausrichtete, sagt Dinge, auf die man im Leben nicht gekommen wäre: »Je mehr Material man hat, desto mehr hat man zum Stylen.« Interessant.

Zeitung gegen Profite mit der Gesundheit

Die junge Welt ist die einzige parteiunabhängige Tageszeitung, die Zeit Ihres Bestehens gegen Krieg und Faschismus angeschrieben hat. Wenn wir nun unseren 75. Geburtstag feiern, dann möchten wir das zusammen mit unseren Leserinnen und Lesern begehen.

Um dieses Jubiläum gebührend zu feiern, hat die junge Welt die 75er-Aktion. Schenken Sie sich, Ihren Lieben und der jW 75 Ausgaben für 75 Euro. Danach endet das Abo automatisch und muss nicht abbestellt werden.

Mehr aus: Ansichten