Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 21.09.2021, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Plaudern mit Korte

Heute-Journal | So., 21.45 Uhr, ZDF
imago0117032751h.jpg
Wer eine Mehrheit organisiert, darf regieren – so funktioniert Demokratie nach Auskunft von Experten wie dem bewährten Professor Korte

Wahlkampfzeiten sind Zeiten für Politprofis. Da die Nachfrage nach ihren Analysen groß ist, bindet man die Experten gerne eng an sich. Karl-Rudolf Korte ist so einer. Der Professor für Politikwissenschaft wird von den öffentlichen-rechtlichen Sendern immer dann ausgebuddelt, wenn die großen Fragen besprochen werden wollen. Der Vorteil: Korte erzählt nichts Neues oder Relevantes, sondern käut das wieder, was das Publikum schon längst geschluckt hat. Da zappt Max Mustermann nicht weg, sondern nickt, da er sich bestätigt sieht. Das einzige positive an dieser Scheuklappenwissenschaft ist das Wort dafür: Positivismus. Im ZDF-»Heute-Journal« plauderte Korte am Sonntag abend mit Marietta Slomka über das letzte »Triell« der drei Kanzlerkandidaten. Seine These: Wer Mehrheiten organisiert, kann den Kanzler stellen. Was er damit sagen wollte, war: Et kütt wie et kütt, und et hätt noch emmer joot jejange. Auch wenn dieser Bundestagswahlkampf bald vorbei ist: Männer vom Fach wie Korte werden sicher weiter geistreich analysieren. (jg)

Teste die beste linke, überregionale Tageszeitung. Jetzt an deinem Kiosk!

Die Tageszeitung junge Welt beschreibt in ihrer Berichterstattung die Ausbeutungs- und Machtverhältnisse klar und deutlich. Für alle, die sie verstehen wollen, lohnt sich der Gang zum Kiosk und ein Blick in die  junge Welt!

Mehr aus: Feuilleton

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.