Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 20. Juni 2024, Nr. 141
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Aus: Ausgabe vom 17.03.2021, Seite 11 / Feuilleton
Medien

Unbeirrt

Die Publizistin und Schauspielerin Peggy Parnass (93) ist vom deutschen PEN-Zentrum zum Ehrenmitglied ernannt worden. Der Verband ehre damit eine Frau, die »gegen jede Form von Faschismus und Unterdrückung gekämpft« habe – trotz jahrzehntelanger antisemitischer Anfeindungen, sagte PEN-Präsidentin Regula Venske am Dienstag. Parnass’ autobiographische Bücher »Süchtig nach Leben« und »Kindheit. Wie unsere Mutter uns vor den Nazis rettete« dokumentierten ein Leben während des deutschen Faschismus und in der BRD; zugleich seien sie Liebeserklärungen an das Leben. Parnass widmete ihr Leben nach dem Ende der Nazidiktatur dem Kampf gegen Ungerechtigkeit, Intoleranz und das Vergessen. Neben ihrer Arbeit als Journalistin, etwa als Gerichtsreporterin der Zeitschrift Konkret, war sie in zahlreichen Protestbewegungen aktiv. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton