Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 25.01.2021, Seite 2 / Ausland
Grubenunglück in China

Rettung begonnen

Nach_Explosion_in_ei_68109861.jpg

Im Osten Chinas sind zwei Wochen nach einem Grubenunglück die ersten elf der insgesamt 22 verschütteten Grubenarbeiter geborgen worden. Der Durchbruch bei der Rettungsaktion in der Provinz Shandong gelang, nachdem ein bei der Explosion verschütteter Luftschacht geräumt worden war, wie der staatliche chinesische Sender CCTV berichtete. Der erste Gerettete (Foto) sei am Sonntag in einem näher an der Oberfläche gelegenen Abschnitt der Goldmine in Qixia entdeckt worden und in »extrem schwacher körperlicher Verfassung«, hieß es. (AFP/jW)

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft