jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Montag, 16. Mai 2022, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 05.01.2021, Seite 11 / Feuilleton
Fado

Meister der Melancholie

Mit einer eintägigen Staatstrauer hat sich Portugal am Montag vom berühmten Fado-Sänger Carlos do Carmo verabschiedet, wie die Tageszeitung Jornal Do Noticias berichtet. Do Carmo war am Freitag im Alter von 81 Jahren gestorben. Der Verstorbene galt als »Stimme Lissabons« und war einer der wichtigsten Vertreter des Fado, eines von Melancholie und dem Gefühl der Sehnsucht geprägten Musikstils. Sein 1977 erschienenes Album »Um homem na cidade« habe den Stil entscheidend geprägt. Do Carmo war 2014 für sein Gesamtwerk mit einem Latin Grammy Award ausgezeichnet worden. Er war auf den großen Bühnen der Welt aufgetreten, etwa im Olympia in Paris, in der Royal Albert Hall in London und in der Frankfurter Oper. Do Carmo war am 21. Dezember 1939 in Lissabon zur Welt gekommen. (dpa/AFP/jW)

Mehr aus: Feuilleton