Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Januar 2021, Nr. 17
Die junge Welt wird von 2464 GenossInnen herausgegeben
Die junge Welt drei Wochen gratis testen Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Aus: Ausgabe vom 21.11.2020, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Abgeschreckte Abgeordnete

Interview | Fr., 8.10 Uhr, Dlf
Schneider_verlangt_v_65670091.jpg
Carsten Schneider, erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, empört sich über die AfD (Berlin, 13.2.2020)

Den Schock merkt man ihm an. Im Gespräch mit dem Deutschlandfunk berichtet der SPD-Abgeordnete Carsten Schneider über die Vorfälle am Mittwoch, als anlässlich der Reform des Infektionsschutzgesetzes rechte Störer in den Bundestag kamen – wohl auf Einladung der AfD – und Abgeordnete bedrängten. Schneider spricht von einem »Tabubruch« und von »rechten Agitatoren aus dem Netz«, die versucht hätten, provokante Videos zu drehen, um damit möglichst viele Klicks in den »sozialen Medien« zu erzielen. Laut Schneider herrscht seit zwei, drei Jahren eine gefühlte Bedrohungslage, aber er sei jetzt »sehr entschlossen und sehr klar« angesichts dieser »Verrohung der Sitten«. Ein Wendepunkt in der nachlässigen Politik gegenüber den Faschisten? Im Zweifelsfall wird doch eher nur der Personenschutz im Bundestag verschärft und die Gefahr für Menschen, die sich antifaschistisch engagieren, weiter ignoriert. Auf deren seit Jahrzehnten andauernde Bedrohungslage wird Schneider nicht angesprochen. (mp)

Teste die Beste linke, überregionale Tageszeitung.

Kann ja jeder behaupten, der oder die Beste zu sein! Deshalb wollen wir sie einladen zu testen, wie gut wir sind: Drei Wochen lang (im europ. Ausland zwei Wochen) liefern wir Ihnen die Tageszeitung junge Welt montags bis samstags in Ihren Briefkasten – gratis und völlig unverbindlich! Sie müssen das Probeabo nicht abbestellen, denn es endet nach dieser Zeit automatisch.

Mehr aus: Feuilleton