Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. November 2020, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 21.11.2020, Seite 4 / Inland

AfD-Gäste: Bundestag debattiert über Vorfälle

Berlin. Nach der Belästigung von Bundestagsabgeordneten durch Besucher von AfD-Abgeordneten am Mittwoch haben Redner aller anderen Fraktionen am Freitag in einer Aktuellen Stunde schwere Vorwürfe gegen die Partei erhoben. Die Vorfälle seien ein »Angriff auf das freie Mandat«, sagte der parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU, Michael Grosse-Brömer. Dass die AfD das Infektionsschutzgesetz als »Ermächtigungsgesetz« bezeichnet habe, sei eine »bodenlose Unverschämtheit«, sagte Petra Pau (Die Linke). Der AfD-Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland entschuldigte sich in der Debatte für das »unzivilisierte« Verhalten der Gäste. Vertreter anderer Fraktionen wiesen dies als »Heuchelei« zurück. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!