3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. September 2021, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
Aus: Ausgabe vom 20.11.2020, Seite 4 / Inland

Bundestag beschließt Umzug der MfS-Akten

Berlin. Die Akten des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR übernimmt 2021 das Bundesarchiv. Das hat der Bundestag am Donnerstag in Berlin beschlossen. CDU/CSU, SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen stimmten für den Gesetzentwurf. Die Linke enthielt sich, die AfD stimmte dagegen. Das bisherige Amt des »Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik« wird mit der Überführung der Dokumente in das Bundesarchiv aufgelöst. Die Amtszeit des derzeitigen Beauftragten Roland Jahn endet im kommenden Juni. Das Amt wird ersetzt durch einen neugeschaffenen »Bundesbeauftragten für die Opfer der SED-Diktatur«, der beim Bundestag angesiedelt ist und für jeweils fünf Jahre gewählt wird. (dpa/jW)

Nur noch bis 26. September: 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!