1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 12. / 13. Juni 2021, Nr. 134
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 03.11.2020, Seite 4 / Inland

Merz: Präsenzparteitag unwahrscheinlich

Berlin. Der CDU-Vorsitzendenkandidat Friedrich Merz rechnet nach eigener Aussage nicht mit einem Präsenzparteitag Mitte Januar. »Ich kann’s mir ehrlich gesagt nicht vorstellen«, sagte er am Montag im Deutschlandfunk. Die Partei werde »wohl auf einen digitalen Parteitag zusteuern«. Ob das Parteiengesetz für eine digitale Abstimmung geändert werden muss, lasse sich klären. Auch eine schriftliche Schlussabstimmung zur Bestätigung sei möglich. Die Auseinandersetzungen der vergangenen Woche über die Verschiebung des Parteitags erklärte Merz für »erledigt«. Er hatte nach der Absage gesagt, Teile des »Parteiestablishments« wollten ihn verhindern. Die CDU will nun Mitte Januar bei einem Parteitag über ihren Vorsitz entscheiden. (dpa/jW)Siehe Kommentar Seite 8