1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Mai 2021, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 22.09.2020, Seite 1 / Inland

Lufthansa will Kürzungskurs verschärfen

Frankfurt am Main. Die Lufthansa soll nach dem Willen des Konzernvorstands in der Coronakrise noch stärker schrumpfen als bislang geplant. Mindestens 150 Flugzeuge der einstmals 760 Jets umfassenden Flotte werden dauerhaft nicht mehr abheben, teilte das Unternehmen am Montag mit. Auch die Zahl der wegfallenden Vollzeitstellen werde die bislang angekündigten 22.000 übersteigen.

Bisher hatte die Lufthansa AG mit einer mittelfristig um 100 Flugzeuge reduzierten Konzernflotte geplant. Im laufenden Jahr wird wegen der fortgesetzten Reisebeschränkungen nur noch ein Flugangebot zwischen 20 und 30 Prozent des Vorkrisenniveaus erwartet. Ursprünglich wollte die AG zum Jahresende wieder die Hälfte ihrer Flugzeuge in der Luft haben. Unter anderem mottet der Konzern nun die Superjumbos vom Typ A 380 langfristig ein. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland