Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Aus: Ausgabe vom 27.07.2020, Seite 2 / Ausland

Kommunistin Nina Andrejewa gestorben

Von Reinhard Lauterbach

Sankt Petersburg. Im Alter von 82 Jahren ist am Freitag in Sankt Petersburg die russische Kommunistin Nina Andrejewa verstorben. Das teilte die von ihr geleitete Kommunistische Allunionspartei der Bolschewiki auf ihrer Webseite mit. Andrejewa war 1988 weltweit bekannt geworden. Damals hatte die Zeitung Sowjetskaja Rossija einen von ihr unterzeichneten Leserbrief zur Kritik an der Perestrojka veröffentlicht. Unter dem Titel »Ich kann meine Prinzipien nicht aufgeben« wies sie darin insbesondere die unter Michail Gorbatschow zunehmende Kritik an Stalin, der sowjetischen Tradition und dem Sozialismus im allgemeinen zurück.

Mehr aus: Ausland