1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Mai 2021, Nr. 111
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 09.04.2020, Seite 6 / Ausland

Iran setzt ziviles Atomprogramm fort

Teheran. Der Iran arbeitet weiter an seinem zivilen Atomprogramm. Eine neue Generation von Zentrifugen solle demnächst in der Urananreicherungsanlage von Natanz in Zentraliran eingesetzt werden, sagte der Vorsitzende der iranischen Atomenergieorganisation (AEOI) Ali-Akbar Salehi am Mittwoch im iranischen Staatsfernsehen. Außerdem seien neue Projekte erfolgreich entwickelt worden, wie die Massenproduktion für die im Land benötigten medizinischen Geräte für das Gesundheitswesen. Das iranische Atomprogramm ist laut Präsident Hassan Rohani jetzt »fortgeschrittener« als vor dem Wiener Atomabkommen von 2015. Das Land habe mehr Kapazitäten, um Uran anzureichern. Der Iran sei laut Rohani jederzeit bereit, voll und ganz zum Atomdeal zurückzukehren, sobald die anderen Vertragspartner ihren Verpflichtungen nachkommen und insbesondere die verhängten Sanktionen wieder aufheben. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland