jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 05.02.2020, Seite 11 / Feuilleton
Nachruf

George Steiner gestorben

Der US-amerikanische Literaturkritiker und Essayist George Steiner ist am Montag abend in Cambridge in England im Alter von 90 Jahren gestorben. Das bestätigte Steiners Sohn auf Anfrage der Deutschen Presseagentur. Zuvor hatten britische und US-amerikanische Medien über Steiners Tod berichtet. Der Literaturwissenschaftler war vor allem wegen seiner analytischen Brillanz und intellektuellen Sprachgewalt bekannt. Er hatte sich noch bis ins hohe Alter am Wissenschaftsbetrieb beteiligt, unter anderem mit Gastvorlesungen.

In Cambridge lebte Steiner mit seiner Frau, der britischen Historikerin Zara Steiner. Das Werk des 1929 bei Paris geborenen Steiner – seine Eltern waren jüdische Emigranten aus Wien – kreiste um die menschliche Fähigkeit zu sprechen und zu schreiben. Zu seinen Themen zählten neben Sprache und Literatur auch Religion, Musik, Malerei und Geschichte. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton