Gegründet 1947 Donnerstag, 2. April 2020, Nr. 79
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 30.12.2019, Seite 2 / Ausland

Polen hat russischen Botschafter einbestellt

Warschau. Polen hat wegen Äußerungen Präsident Wladimir Putins zur Vorgeschichte des Zweiten Weltkriegs am Freitag den russischen Botschafter ins Außenministerium in Warschau einbestellt. Wie Vizeaußenminister Marcin Przydacz am Sonnabend auf Twitter erklärte, werde man Russlands Diplomaten die historische Wahrheit solange wie nötig erklären. Putin hatte laut Kreml am vergangenen Dienstag den polnischen Botschafter in Berlin von 1933 bis 1939, Jozef Lipski, als »antisemitisches Schwein« bezeichnet, das sich komplett mit Hitler solidarisiert habe. Laut TASS sagte der Moskauer Botschafter in Polen, Sergej Andrejew, das Gespräch am Freitag sei schwierig, aber korrekt gewesen. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!