Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. April 2021, Nr. 89
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 04.09.2019, Seite 10 / Feuilleton
Lyrische Hausapotheke

Nach der Landtagswahl in Sachsen

Von Andreas Paul

Am Montag nach der Landtagswahl in Sachsen

Holt sich ein Spiegelbild, verwirrt und trotzig

In die Partei hinein. Die Monster wachsen

Und nehmen noch mehr Fahrt auf, hinterfotzig.

*

Es wär’ nicht schwer gewesen abzuzählen

An jedem Wand- und Küchentagskalender

Wie breit die Basis wirklich ist beim Wählen

Und wo der Ansatz fehlt, dass sich’s veränder’.

*

Als Lifestylesekte aufgestellt verfliegt

Jede interne Kolik ins Nirwana.

Es reicht jetzt nicht, dass man was geradebiegt.

Für diese Niederlage war kein Plan da.

*

Die Ärmsten fängt man ein mit Schmeichelei’n

Ein Horror für Marxisten: Lug und Trug

Bestimmt nun fort das Beieinandersein

Im neuen Landtag, und den Selbstbezug.

Mehr aus: Feuilleton