Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.08.2019, Seite 3 / Schwerpunkt
Venezuela

»Brief der Völker der Welt« an António Guterres

International werden Unterschriften zur Solidarität mit Venezuela gesammelt
RTX71UUW.jpg
UN-Generalsekretär António Guterres am 1. August in New York

Mehr als eine Million Menschen haben bereits einen an UN-Generalsekretär António Guterres gerichteten Brief unterzeichnet, in dem die Vereinten Nationen zur Solidarität mit Venezuela gegen die US-Aggression aufgefordert werden. Während der Text in dem südamerikanischen Land als Schreiben der Bevölkerung an Guterres gehalten ist, wird im Ausland unter einem inhaltlich deckungsgleichen Text Unterstützung gesammelt, der als »Brief der Völker der Welt« an das Oberhaupt der Vereinten Nationen tituliert ist. Wir dokumentieren den Text in Auszügen, die Unterschriftenliste kann unter www.jungewelt.de heruntergeladen werden.

Geehrter Dr. António Guterres,

wie Sie aufgrund Ihrer hohen und ehrenvollen Verantwortung sicherlich wissen, hat die Regierung der Vereinigten Staaten einseitig, mit Unterstützung nahestehender Regierungen und politischer Minderheiten Venezuelas, eine Reihe geplanter und hinterlistiger wirtschaftlicher, politischer und psychologischer Aggressionen gegen die venezolanische Bevölkerung durchgeführt, deren Ziel es ist, einen »Regime-Change« herbeizuführen, was in Wahrheit nichts anderes bedeutet als den Sturz der Regierung, die in Ausübung souveräner Rechte in freien, allgemeinen und geheimen Wahlen von den Venezolanerinnen und Venezolanern gewählt wurde (...)

All dies geschieht am hellichten Tag und vor den Augen dieser ehrenwerten Institution, deren Existenzberechtigung es ist, mit den Mitteln des Völkerrechts die Rückkehr des Krieges zu verhindern. In den letzten Stunden hat Präsident Trump die Plünderung des nationalen Vermögens formalisiert und den Partnerländern gedroht, wodurch er die Sicherheit von 30 Millionen Einwohnern in Gefahr bringt. Die Folgen dieser verbrecherischen Tat erreichen wie beabsichtigt brutale und unmenschliche Ausmaße, verhindern den Zugang zu Lebensmitteln, Medikamenten und unverzichtbaren Importgütern, darunter auch zur medizinischen Notfallbehandlung und Ersatzteile (...) Kinder und Alte, Männer und Frauen, Anhänger der Regierung und Oppositionelle, sie alle sind Opfer diese schurkischen Angriffs, der der Rechtsordnung der Vereinten Nationen und den grundlegenden Prinzipien und Menschenrechten widerspricht. (...)

Die Venezolaner glauben an die friedliche Beilegung der Konflikte. Niemals waren sie, sind sie oder werden sie eine Bedrohung für irgendein Volk der Welt sein, noch streben sie es an, jemanden zu beherrschen oder auszubeuten. Im Gegenteil, in Venezuela leben Millionen von Menschen aus allen Teilen Amerikas und der Welt, die fast ein Viertel unserer Bevölkerung ausmachen und brüderlich zusammenleben. Sie glauben nicht, dass das Volk der Vereinigten Staaten von Amerika seinen Regierungen das Mandat erteilt hat, andere Nationen zu überfallen und anzugreifen. Das haben sie jedoch getan und tun es im Namen einer von ihr vertretenen »Manifest Destiny«, die wirkliche Bedrohung für unser Amerika, die es, wie es Simón Bolívar vorhergesagt hat, in den vergangenen 150 Jahren im Namen der Freiheit mit Diktatoren und Elend überzogen hat. (...)

Da Venezuela ein Mitgliedsland der UNO ist, fordern wir, dass das System der Vereinten Nationen das Ende der brutalen Aggression gegen Venezuela fordert und die vorhandenen Mechanismen zum Schutz des venezolanischen Volkes aktiviert sowie allen Bewohnern Venezuelas ihr volles Recht auf menschliche Entwicklung und ein erfülltes Leben garantiert.

Download-Dokumente:

Ähnliche:

  • In Caracas konnten die Menschen am Sonntag den Brief an UN-Gener...
    16.08.2019

    Auf dem Rücken der Ärmsten

    Neue US-Sanktionen gegen Venezuela treffen vor allem Menschen, die Hilfe am dringendsten brauchen
  • Aus Anlass des venezolanischen Nationalfeiertags legten die Dipl...
    06.07.2019

    Kritik an Bachelet

    Soziale Organisationen in Venezuela weisen UN-Menschenrechtsbericht zurück
  • Herzlicher Empfang: Michelle Bachelet (l.) wird von Venezuelas S...
    24.06.2019

    Differenzierte Bilanz

    UN-Menschenrechtskommissarin Bachelet kritisiert Übergriffe in Venezuela und Sanktionen der USA

Regio:

Mehr aus: Schwerpunkt