Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.08.2019, Seite 1 / Inland

Betrugsvorwurf gegen General Electrics

Bangalore. Der US-Konzern General Electrics (GE) weist den Vorwurf der Bilanztrickserei zurück. Man stehe hinter dem Zahlenwerk, erklärte das Unternehmen am Donnerstag und reagierte damit auf Vorwürfe des auf Enthüllungen spezialisierten US-Privatermittlers Harry Markopolos. Dieser hatte GE in einer Studie bezichtigt, mögliche Verluste in Höhe von 38,1 Milliarden US-Dollar verschleiert und die Lage des Konzerns geschönt zu haben. Markopolos hatte einst den Milliardenbetrug des Fondsmanagers Bernard Madoff aufgedeckt. Der Kurs der Aktien von GE gab um 6,7 Prozent nach. GE erklärte, Markopolos kooperiere mit Hedgefonds, die auf einen Kursverfall der Aktien des Konzerns wetteten. Markopolos hatte dem Wall Street Journal gesagt, er und seine Kollegen arbeiteten bezüglich GE mit einem nicht genannten Hedgefonds zusammen. (jW/dpa)