jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 06.08.2019, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Hiroshima. Gedenken 2019«. Mahnwachen und Gedenkdemonstration zum Hiroshima-Jahrestag 2019, heute, 6.8., Aachen: 18 Uhr, Kugelbrunnen, Adalbertstr. 57; Bonn: 17 Uhr, Marktplatz vor dem Rathaus; Bremen: 12 Uhr, Marktplatz; Dortmund: 17 Uhr, Hiroshimaplatz; Hamburg: 16 Uhr, Kunstaktion temporärer Hiroshima-Platz auf der Mönckebergstr., neben der Sankt-Petri-Kirche; Hannover: 8–21 Uhr, Neues Rathaus; Karlsruhe: 17 Uhr, Kirchplatz St. Stephan (Nähe Ständehaus); Kiel: 19.30 Uhr, Hiroshimapark; München: 18 Uhr, Marienplatz; Rostock: 20 Uhr, Schwanenteich; Rüsselsheim: 17 Uhr, Friedensplatz; Tübingen: 11 Uhr vor der Stadtkirche am Holzmarkt. Veranstalter: Friedens- und Antikriegsbündnisse vor Ort u. a.

»Arbeitsrechte als Menschenrechte erkämpfen!« In der sich als Vertreter »der Menschenrechte« präsentierenden kapitalistischen Demokratie existieren Sozial- und Arbeitsrechte nicht als Menschenrechte. Informations- und Diskussionsabend mit Werner Rügemer (Aktion. Arbeitsunrecht, Köln), Mittwoch, 7.8., 18.30 Uhr, Curiohaus (Hofdurchgang), Rothenbaumchaussee 15, Hamburg. Veranstalter: Gewerkschaftslinke Hamburg

»Augustkämpfer – 100. Jahrestag des ›Blutigen Freitags‹«. Gedenkveranstaltung am Denkmal des Chemnitzer Bildhauers Hanns Diettrich zu Ehren des Widerstands gegen die militärische Gewalt von Reichswehr und Reichsregierung. Donnerstag, 8.8., 17 Uhr, Vorplatz des Hbf., Chemnitz. Veranstalter: VVN – BdA Chemnitz

Mehr aus: Feuilleton