Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 27.07.2019, Seite 4 / Inland

Hohenzollern-Prozess wird fortgesetzt

Potsdam. Beim Potsdamer Amtsgericht ist der Antrag des Landes Brandenburg zur Fortsetzung des Gerichtsverfahrens um Entschädigungsforderungen der Hohenzollern (jW berichtete) eingegangen. Das bestätigte Matthias Scharf, stellvertretender Gerichtssprecher, am Freitag auf Anfrage. Nun müssten die Anwälte der Hohenzollern dazu Stellung beziehen. Bis zum Beginn der Verhandlungen könne es noch Monate dauern. Das brandenburgische Finanzministerium hatte am Mittwoch den Antrag bei Gericht eingereicht. Bei dem 2014 gestarteten und seit 2018 ruhenden Rechtsstreit geht es darum, ob den Hohenzollern eine Entschädigung rechtmäßig überhaupt zusteht. Nach Angaben des Ministeriums muss nun geklärt werden, ob die Hohenzollern dem Naziregime Vorschub geleistet haben. (dpa/jW)