Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 13.07.2019, Seite 2 / Ausland

US-Arbeitsminister Acosta tritt zurück

Washington. US-Arbeitsminister Alexander Acosta tritt im Zuge der Missbrauchsaffäre um den US-Milliardär Jeffrey Epstein zurück. Er habe Präsident Donald Trump am Freitag morgen angerufen und ihm gesagt, er halte es »für das beste zurückzutreten«, sagte Acosta bei einem gemeinsamen Auftritt mit Trump im Weißen Haus. Epstein soll zahlreiche Minderjährige sexuell missbraucht und zur Prostitution angestiftet haben. Bereits vor mehr als zehn Jahren war der Milliardär wegen ähnlicher Anschuldigungen von einem Bezirksgericht im Bundesstaat Florida verurteilt worden. Aufgrund einer außergerichtlichen Vereinbarung, die Acosta als damaliger Staatsanwalt mit ausgehandelt hatte, erhielt Epstein eine 18monatige Haftstrafe und kam nach 13 Monaten frei. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland