Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 04.07.2019, Seite 4 / Inland

Verdächtige waren bei Lübcke-Veranstaltung

Berlin/Kassel. Der Hauptverdächtige im Mordfall Lübcke, Stephan Ernst, hat 2015 gemeinsam mit dem nun wegen Verdachts auf Beihilfe inhaftierten Markus H. eine Veranstaltung mit dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke besucht. Das erfuhr die Deutsche Presseagentur am Mittwoch aus Sicherheitskreisen. Bei der Informationsveranstaltung über eine geplante Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Lohfelden im Oktober 2015 hatte es Pöbeleien und Buhrufe von Rechten gegeben. Ernst hatte nach Angaben des Generalbundesanwalts Peter Frank zunächst gestanden, Lübcke Anfang Juni 2019 getötet zu haben. Später widerrief er sein Geständnis. (dpa/jW)